Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

08.03.2019 – 14:49

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Positive Resonanz der länderübergreifenden Kontrollen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität auch in Lilienthal

Landkreis Osterholz (ots)

Am Donnerstagnachmittag bis in die Abendstunden haben mehr als 40 Beamte an zwei Kontrollstellen in Lilienthal insgesamt 210 Fahrzeuge und 226 Personen kontrolliert.

Hintergrund der Maßnahmen ist eine Kooperation der norddeutschen Länder Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen zur Intensivierung der gemeinsamen Bekämpfung grenzüberschreitender Eigentumskriminalität.

Im Landkreis Osterholz wurden die Beamten der Polizeiinspektion Verden/Osterholz durch Kräfte der Zentralen Polizeidirektion (Bereitschaftspolizei) und des Zolls an den zwei eingerichteten Kontrollstellen unterstützt. Die Verkehrsteilnehmer wurden an der L158 an der Worphauser Landstraße und an der K8 in "Frankenburg" jeweils aus Fahrtrichtung Lilienthal kommend aus dem Verkehr in die Kontrollstelle abgeleitet.

Durch gemeinsame überörtliche Maßnahmen sollen kriminelle, länderübergreifende Strukturen aufgehellt und weitere ermittlungstaktische Erkenntnisse gewonnen werden, die zur Aufklärung von Einbruchsdelikten führen. Nichtsdestotrotz wurden Verkehrsteilnehmer auch auf ihre Fahrtüchtigkeit, sowie die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge überprüft. Es konnten diverse Verstöße im Rahmen des mehrstündigen Einsatzes festgestellt werden. U.a. wurden 7 Strafverfahren eingeleitet, darunter einmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und dreimal wegen Urkundenfälschung. Bei zwei Kontrollen musste den Fahrern die Weiterfahrt untersagt werden, u.a. handelte es sich in einem Fall um den Verdacht eines gefälschten Führerscheins, den die Person mit sich führte. Es wurden zudem insgesamt 13 Verkehrsordnungswidrigkeiten- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Durch die Kontrollmaßnahmen kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die Betroffenen haben für die Maßnahmen in den meisten Fällen Verständnis gezeigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell