PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch mehr verpassen.

21.10.2020 – 12:45

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Landkreis Wesermarsch: Lange Ölspur zwischen Elsfleth und Lemwerder +++ zwei Personen verunfallt +++ Zeugen gesucht

DelmenhorstDelmenhorst (ots)

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer verursachte am Mittwoch, 21. Oktober 2020, eine lange Ölspur, die sich von der Ortsausfahrt Elsfleth bis zur Kreuzung Krögerdorf, B 212/L 875 (,,Dreimädelhaus-Kreuzung'') gezogen hat.

Gleich mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten, dass die Fahrbahn extrem rutschig sei und es auf Grund dessen bereits zu gefährlichen Verkehrssituationen kommen würde.

Durch Beamte der Polizei Brake wurde festgestellt, dass die Ölspur sich von der Ortsausfahrt Elsfleth, weiter über die Huntebrücke, die neue Bundesstraße 212, über den dortigen Kreisverkehr, weiter über die Weserstraße und von dort über die ge-samte Deichstraße gezogen hat. Von der Deichstraße verlief die Ölspur weiter bis zur Motzener Straße und von dort weiter in Richtung der Kreuzung Krögerdorf.

Zwecks Unterstützung der Absicherung sowie der anschließenden Beschilderung wurden die umliegenden Straßenmeistereien angefordert. Die Straßenmeisterei beauftrage daraufhin eine Firma mit der professionellen Aufreinigung der Fahrbahn.

Zudem kam es auf Grund der rutschigen Fahrbahn zu gleich zwei Verkehrsunfällen.

Ein 28-jähriger Braker befuhr gegen 06:00 Uhr mit seinem Pkw-Ford die B 212 in Fahrtrichtung des Kreisverkehrs B212/Weserstraße. Als er vor dem Kreisverkehr verkehrsbedingt bremsen musste, kam er ins Rutschen, sodass sein Pkw mit einer Verkehrinsel und einem Verkerszeichen zusammengestieß.

Der 28-Jährige blieb unverletzt. Der Schaden am Pkw wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Ein 57-jähriger Berne stürtze auf Grund der rutschigen Fahrbahn auf der Deichstraße mit seinem Roller. Auch er blieb unverletzt. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

Trotz intensiver Nachschau konnte der Verursacher bisher nicht ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zu dem Verusacher oder dem Fahrzeug geben können, sowie weitere Geschädigte, werden gebeten, sich mit der Polizei Brake, unter der Telefnonnummer 04401/935-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Lorena Lemke
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch