Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

14.05.2019 – 07:44

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich des Ahlhorner Dreiecks

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich des Ahlhorner Dreiecks
  • Bild-Infos
  • Download

Delmenhorst (ots)

Auf der A1 in der Nähe des Ahlhorner Dreiecks ereignete sich am Montag, 13. Mai 2019, 19:30 Uhr, ein Verkehrsunfall mit Verletzten und hohem Sachschaden.

Nach ersten Erkenntnissen kam es bei einem Fahrstreifenwechsel zur Kollision zwischen einem Pkw und einem mit Wein und Spirituosen beladenen Sattelzug. Durch den seitlichen Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge ins Schleudern, wobei sich der Sattelzug querstellte und mit dem Führerhaus die rechtsseitige Außenschutzplanke durchbrach. Der VW Passat prallte unkontrolliert in den Auflieger eines weiteren vorausfahrenden Sattelzuges und kam letztlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Bei der Kollision wurde der Tank des Sattelzuges aufgerissen wodurch größere Mengen Diesel austraten. Die Feuerwehren Emstek und Ahlhorn waren mit insgesamt sieben Fahrzeugen zur Unfallstelle ausgerückt.

Während der 34-jährige Lkw-Fahrer aus Weißrussland nur leichte Verletzungen davontrug, musste der 65 Jahre alte VW-Fahrer aus Bremen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Die Autobahnpolizei Ahlhorn schätzt den entstandenen Schaden auf 170.000 Euro. Der Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsmaßnahmen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Zeitweise entstand ein Stau von knapp 2 Kilometern.

Die Fahrbahn konnte erst am Dienstag, 14. Mai 2019, 06:30 Uhr, durch die Autobahnmeisterei wieder freigegeben werden.

Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung