Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

02.11.2018 – 08:11

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich Bakum

Delmenhorst (ots)

Hoher Sachschaden ist am Donnerstag, 01. November 2018, gegen 21:00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich Bakum entstanden.

Ein 28-jähriger Bremer war mit seinem Volvo auf dem mittleren Fahrstreifen der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Vechta und dem Parkplatz Bakumer Wiesen scherte er mit seinem Pkw auf den linken Fahrstreifen aus, um einen Sattelzug eines 56-jährigen Bulgaren zu überholen.

Dabei unterschätzte der Bremer die Geschwindigkeit eines auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Audi eines 25-jährigen Mannes aus Essen. Der 25-Jährige leitete zwar noch eine Bremsung ein, konnte ein Auffahren auf den Volvo aber nicht mehr verhindern.

Der Volvo drehte sich nach dem Aufprall und kollidierte dann seitlich mit dem Sattelzug des Bulgaren. Der Audi geriet nach der Kollision nach links in die Schutzplanke.

Beide Fahrzeuge waren nach den Zusammenstößen nicht mehr fahrbereit. Am Auflieger des Sattelzuges entstanden ebenfalls Schäden. Der Gesamtschaden wurde auf mindestens 36.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde der rechte Fahrstreifen der Autobahn gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell