Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

10.06.2018 – 08:13

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Pressemeldung der Autobahnpolizei Ahlhorn

Delmenhorst (ots)

++ Unfall auf der A1 mit 3 Beteiligten ++

Am 09.06.2018, um 15.50 Uhr kam es auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg, im Bereich der AS Vechta (Gem. Bakum) zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zunächst befuhr ein 30 jähriger aus dem Landkreis Osnabrück mit seinem PKW Mercedes den mittleren von drei Fahrstreifen. Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass an dem Fahrzeug ein technischer Defekt an einer einzelnen Bremse auftrat. Dadurch verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über das Fahrzeug und rammte zunächst ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrendes Wohnmobil eines 67 jährigen aus Neumünster. Anschließend schleuderte der Mercedes nach links und traf einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden PKW VW eines 26jährigen aus Lübeck. Das Wohnmobil geriet ins Schleudern, kippte um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Im Wohnmobil wurden mehrere Hunde transportiert. Ein Hund verstarb, ein weiterer Hund entlief und konnte nicht mehr eingefangen werden. Menschen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Unfallfahrzeuge und Trümmerteile auf der Fahrbahn, musste die Richtungsfahrbahn Hamburg zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 16.40 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Um 17.47 Uhr waren die Aufräumarbeiten abgeschlossen. Es kam zu einer Staubildung von etwa 3 Km Länge.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
i.A. POK Herwig
Telefon: 04221-1559116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch