Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

20.06.2010 – 15:08

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Medienmitteilung der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch von Samstag, 19.06. bis Sonntag, 20.06.2010 --Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort/Hemmoor--

Cuxhaven / Wesermarsch (ots)

   --Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort/Hemmoor-- 

In der Zeit vom 18.6.2010, 19.00 Uhr, bis 19.6.2010, 16.45 Uhr, hatte eine Einwohnerin aus Hemmoor ihren Pkw Audi auf dem Parkstreifen vor dem Schützenhaus in Hemmoor, Schützenweg, zum Parken abgestellt. Ein unbekannter Fahrzeugführer stiess vermutlich beim Rangieren gegen die beiden linken Türen und verursachte Schaden in Höhe von ca. 1500,- Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Hemmoor entgegen.

   --Lkw kippt in scharfer Rechtskurve um/Mittelstennahe-- 

Am 19.6.2010, gegen 05.15 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Hamburger mit einem Lkw und Auflieger (Container, ca. 40 t) die Grosse Strasse (L116) in Mittelstenahe in Richtung Lamstedt. In einer scharfen Rechtskurve verlor er vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr über den Gehweg. Nach dem Durchbrechen einer Gartenmauer stürzte der Zug um und kam auf der Seite liegend in einem Vorgarten zum Stillstand. Der Fahrzeugführer wurde im zertrümmerten Führerhaus eingeklemmt und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde von Rettungskräften der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit und dem Krankenhaus Bremerhaven Reinkenheide zugeführt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Es wird nun ermittelt, ob vorgeschriebene Lenk-und Ruhezeiten eingehalten wurden, da der Verdacht auf Übermüdung bestand.

   --Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss-- 

Stadland - Sürwürden, Am frühen Sonntagmorgen, dem 20. Juni 2010, kam es gegen 05:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 212 zwischen Sürwürden und Hartwarden. Der alleinbeteiligte 20-jährige Vareler fuhr mit seinem PKW Honda von der B 437 kommend in Richtung Brake. Dabei kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte beim Gegenlenken über die Gegenfahrbahn hinweg in die linksseitige Schutzplanke. Dank des geringen Verkehrsaufkommens zur Unfallzeit, kam es zu keiner Kollision mit anderen Fahrzeugen.

Der Unfallfahrer blieb bei diesem Verkehrsunfall unverletzt. Am Fahrzeug und den Schutzplanken entstanden Sachschäden in Höhe von schätzungsweise 8.000 Euro. Der PKW dürfte als wirtschaftlicher Totalschaden anzusehen sein.

Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit wurde bei dem 20-jährigen ein Atemalkoholwert von über 1,1 Promille festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

   --Überholen an der falschen Stelle-- 

Nordenham - Hoffe, Eine denkbar schlechte Wahl zum Überholen machte am frühen Sonntagmorgen, dem 20. Juni 2010, gegen 06:10 Uhr, ein 39-jähriger Nordenhamer. An der Kreuzung der B 212 in Hoffe überholte er mit stark überhöhter Geschwindigkeit im Kreuzungsbereich und überfuhr dabei die Sperrflächen. Bei dem überholten PKW handelte es sich allerdings um einen Zivilstreifenwagen der Polizei.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Trotz einer erreichten Geschwindigkeit von 170 Stundenkilometern kamen sie nicht an den Raser heran. Erst das eingeschaltete Blaulicht des Zivilstreifenwagen brachte den Fahrer zum Verringern seiner Geschwindigkeit und zum Anhalten.

Da es bei diesem Vorfall dank des geringen Verkehrsaufkommens zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen ist, sieht der Fahrer nun nur einem empfindlichen Bußgeldverfahren entgegen.

   --Verkehrsunfall mit Trunkenheit/Cuxhaven, Lüdingworther Straße-- 

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer gerät am Sonntagmorgen, gegen 05.15 Uhr, ausgangs einer Rechtskurve aufgrund von Trunkenheit und überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und fährt zunächst links und später rechts in den Seitenraum, touchiert seitlich einen Baum und kommt nach etwa 50 Metern auf einem Feld zum Stehen. Im total beschädigten Pkw befanden sich sechs Insassen, davon 1x leicht verletzt. Vom Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

   --Reifenstecher von Oxstedt bis Nordholz-- 

In der Nacht zum Sonntag wurden vermutlich nach einer Veranstaltung auf dem Heimweg von unbekannten Tätern an insgesamt acht parkenden Pkw Reifen eingestochen. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugenhinweise werden unter Tel. 04721/573-0 erbeten.

Rückfragen bitte an:
Udo Meier
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04721/573-0
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung