Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Lkw von Betriebsgelände gestohlen (Bildanlage s.u. in digitaler Pressemappe)+ Polizei fasst berauschten Unfallflüchtigen + Mutmaßliche Rollerdiebe auf gestohlenem Fahrzeug unterwegs u.a.

Foto: privat (gestohlener Lkw mit Ladekran)

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Lkw von Betriebsgelände gestohlen (Bildanlage)

    Bad Bederkesa. Bisher unbekannte Täter hebelten Montagabend ein Zufahrtstor von dem Betriebsgelände der Raiffeisen Genossenschaft in der Raiffeisenstraße auf. Von dem Hof wurde gegen 22:50 Uhr ein grüner Lkw (MAN), mit dem Kennzeichen "CUX-NF 793" gestohlen. Dieser war mit einer Kran- und Ladevorrichtung versehen. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhren die Täter in Richtung Landesstraße (L 119) davon. Auffälligkeiten: typisch grüne Raiffeisenlackierung mit der Aufschrift "Raiffeisen - Baustoffe" an der Stirn- u. den Längsseiten, Zeitwert: ca. 30.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verbleib des grünen Lkw machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Abbildung zeigt das gestohlene Fahrzeug. Ein Anhänger war zur Tatzeit nicht angekoppelt.

    ++++++++++++++++++++++

    Sattelzug geriet bei Ausweichmanöver in Graben

    LK Cuxhaven. Ein 46-jähriger Bad Segeberger befuhr Dienstagfrüh gegen 7:15 Uhr die Landesstraße (L 120) zwischen Drangstedt und Bad Bederkesa. Als ihm auf seiner Fahrspur ein unbekannter Lkw entgegenkam, wich er diesem aus. Dabei kam er mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab. Im dortigen Straßengraben kippte sein 40-Tonner auf die Seite und blieb dort liegen. Der unbekannte Lkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern. Der entstandene Schaden ist immens und wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Der 46-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Für die Bergungsmaßnahmen musste die Landesstraße zeitweise voll gesperrt werden. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    ++++++++++++++++++++

    Berauscht auf der Autobahn verunfallt - Polizei fasst Unfallflüchtigen

    Montagabend gegen 19:25 Uhr fuhr eine 63-jährige Cuxhavenerin mit ihrem Pkw Opel auf dem Hauptfahrstreifen der Autobahn (A 27) in Richtung Cuxhaven. Ein 27-jähriger Honda-Fahrer befuhr mit seinem Pkw Honda ebenfalls die A 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven. In Bremerhaven fuhr der junge Mann ungebremst auf den vor ihm fahrenden Pkw der 63-Jährigen auf. Diese wurde durch den Aufprall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Nachdem beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen gehalten hatten, traf unmittelbar danach eine Funkstreifenwagenbesatzung am Unfallort ein. Nach einer kurzen Unfallschilderung sollte die Unfallaufnahme in Sicherheit auf dem Parkplatz Debstedt-Ost fortgesetzt werden. Während die Opel-Fahrerin auf den Parkplatz fuhr, setzte der 27-Jährige seine Fahrt auf der Autobahn fort und entfernte sich unerlaubt. Er wurde jedoch nach kurzer Verfolgung an der Anschlussstelle Neuenwalde eingeholt und im Einmündungsbereich zur L119 gestoppt. Bei den Beamten der Polizei Langen entstand der Verdacht, dass der Honda-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte, was ein Urintest auch bestätigt hat. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem stellten die Polizeibeamten fest, dass dem Unfallverursacher vor einigen Wochen die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Die Ermittlungen dauern an.

    ++++++++++++++++++

    Pkw-Fahrerin nach Unfall leicht verletzt

    Nordenham. Leichte Verletzungen trug eine 50-jährige Nordenhamerin durch einen Verkehrsunfall am Montagnachmittag davon. Sie bog gegen 16:40 Uhr mit ihrem Opel von der Burhaver Straße linksseitig in den Neudeichsweg ab, als ihr ein 35-jähriger Nordenhamer mit seinem Ford in die Seite fuhr. Er bemerkte den Abbiegevorgang der Fahrerin zu spät und konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall wurde der Opel dann gegen einen am Straßenrand stehenden Stromverteilerkasten gedrückt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

    +++++++++++++++++++++++

    Unfallverursacher flüchtet

    Cuxhaven. Am vergangenen Wochenende beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen Citroen, der ordnungsgemäß in der Predöhlstraße parkte. Die Tat ereignete sich im Zeitraum zwischen Freitagabend und Sonntagmittag. Am parkenden Pkw entstand erheblicher Schaden. Der Unfallverursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    +++++++++++++++++++++

    Schneller Fahndungserfolg der Polizei - Mutmaßliche Rollerdiebe auf gestohlenem Fahrzeug unterwegs

    Cuxhaven. Zunächst unbekannte Täter entwendeten am Montagnachmittag ein in der Brucknerstraße vor einem Wohnhaus abgestelltes Kleinkraftrad. Abends fasste die Polizei die beiden mutmaßlichen Rollerdiebe in der Bahnhofstraße. Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren waren mit dem Gefährt unterwegs. Der 17-Jährige lenkte das gestohlene Kleinkraftrad, ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Sein 16-jähriger Sozius gab sich als Halter aus. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: