PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Cuxhaven mehr verpassen.

22.10.2009 – 16:33

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Einbruch am hellen Tage + Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest + Alkoholisierte verursachen Unfälle und bleiben nahezu unverletzt

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots)

Einbruch am hellen Tage

    Langen. Am Mittwoch, im Zeitraum zwischen 8.30 und 16.30 Uhr, ereignete sich in der  Debstedter Straße ein Einbruch in ein Einfamilienhaus. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter hebelten ein rückwärtig zur Straße gelegenes Kellerfenster auf und drangen so in das Gebäude ein. Dort wurden sämtliche Räume nach Wertgegenständen durchsucht und eine Vielzahl an Diebesgut entwendet. Unter anderem wurden Fernseher, Kameras und Bargeld entwendet, der derzeit noch nicht zu beziffernde Sachschaden beträgt jedoch mehrere tausend Euro. Die Polizei Langen bittet etwaige Augenzeugen, die verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 04743 / 9280 zu melden.

    ++++++++++++++++++++++++

    Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest

    Langen. Donnerstagmittag gegen 13 Uhr versuchte ein bewaffneter Mann, in ein Einfamilienhaus in der Straße Moonwisch zu gelangen. Auf sein Klingeln öffnete ihm die Bewohnerin, die er sogleich mit einer Schusswaffe bedrohte. Der beherzten Frau gelang es, den jungen Täter in die Flucht zu schlagen, ohne dass es zur weiteren Tatausführung kommen konnte. Dabei wurde sie leicht verletzt. Zum jetzigen Ermittlungsstand geht die Polizei von einem versuchten schweren Raub aus. Der mutmaßliche Täter konnte im Rahmen der Fahndung in Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der mitgeführten Waffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe. Der Tatverdächtige ist 19 Jahre alt und wohnt in Bremerhaven. Er hat bereits eingeräumt, dass ihn eine finanzielle Notlage zu dieser Tat verleitet habe. Die Ermittlungen dauern an.

    ++++++++++++++++++++

    Doppeltes Glück - alkoholisierte Unfallverursacher zogen sich kaum Verletzungen zu

    Kassebruch. Mittwochabend gegen 19 Uhr überquerte ein betrunkener 62-Jähriger mit seinem unbeleuchteten Fahrrad in der Gemarkung Kassebruch die Landesstraße (L 135). Ein herannahender Autofahrer (63 Jahre) bemerkte den Mann im letzten Moment. Trotz seines Ausweichmanövers erfasste sein Wagen den Fahrradfahrer. Dieser stützte und verletzte sich dabei leicht. Dem Radler wurde eine Blutprobe entnommen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro.

    Wulsbüttel. Mittwochabend gegen 20.25 Uhr befuhr ein betrunkener 33-Jähriger Autofahrer die K48 aus Richtung Wulsbüttel kommend, in Richtung Albstedt. Zusätzlich beeinträchtigt und abgelenkt durch die Bedienung seines Handys, übersah er die kreuzende L 135, an der er wartepflichtig gewesen wäre. Er querte diese mit rund 100 km/h. Glücklicherweise befand sich zu der Zeit kein anderes Fahrzeug im Kreuzungsbereich. Der Fahrzeugführer überfuhr mit seinem Pkw desweiteren zwei Verkehrsinseln und die darauf installierten Verkehrszeichen. Der Fahrer blieb unverletzt, am Pkw entstand hoher Sachschaden. Ein vor Ort durchgeführter Test am Alkomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 1,4 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme, der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt.

    Weitere Meldungen aus der Wesermarsch folgen gleich gesondert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell