Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Schwerer Unfall auf der Autobahn (A 27) - Vollsperrung dauert an

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Weiterer schwerer Unfall auf der Autobahn (A 27)

    Ein 21-jähriger Polo-Fahrer war Dienstagmittag gegen 13:20 Uhr auf der A 27 in Fahrtrichtung Bremen unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Bremerhaven "Mitte" übersah er offenkundig einen stehenden Lkw. Dieser hielt im Bereich einer Baustelle mit eingeschaltetem Warnblinklicht. Um einen Zusammenstoß mit dem LKW zu vermeiden, zog der junge Fahrer sein Lenkrad nach rechts. Dabei stieß er gegen einen Verkehrssicherungsanhänger. Der Pkw schleuderte anschließend nach links und traf auf dem Überholfahrstreifen das Heck eines VW Golf. Dieser wurde durch den Zusammenstoß gegen die Mittelschutzplanke geschoben. Der 55-jährige Fahrer aus dem Landkreis Soltau-Fallingbostel wurde bei dem Unfall ebenso wie der junge Fahrer schwer verletzt. Beide Fahrer wurden in eine Klinik gebracht. Die Vollsperrung der Autobahn dauert an der Unfallstelle derzeit für Bergungsarbeiten noch an (14:45 Uhr). Beide Pkw wurden bei dem Unfall total beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 25.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: