Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Junge (12) aus Bochum vermisst - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Seit dem gestrigen Donnerstag, 21. Februar, gegen 16.15 Uhr wird Szymon K. (12) aus Bochum ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

19.01.2009 – 15:30

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Brandursache geklärt + Randalierer gefasst + Einbrüche, Trunkenheitsfahreten u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots)

Technischer Defekt löste Brand aus

    Wingst. Im Kellergeschoss eines Zweifamilienwohnhauses in der Wingst war es am letzten Freitag im Hauswirtschaftsraum zu einem Brand gekommen, der den Einsatz der Feuerwehren Wingst und Cadenberge mit rund 40 Einsatzkräften erforderlich machte (wir berichteten). Zum Schutz der Wehrkräfte und Anwohner waren weiterhin noch das DRK sowie EWE-Fachleute zum Ort gerufen worden, weil die ins Haus führende Gasleitung gekappt werden musste, um eine mögliche Explosion zu verhindern. Die Ermittlungen der Hemmoorer Polizei zur Brandursache konnten jetzt abgeschlossen werden. Ursächlich für diesen Brand, bei dem Sachschaden in Höhe von gut 50.000 Euro entstand, war ein technischer Defekt im Bereich der Elektroinstallation im Kondenstrockner, der sich zunächst zu einem Schwelbrand entwickelt hatte. Andere Brandursachen scheiden laut polizeilichen Ermittlungen für die Entstehung aus. Der vom Hauswirtschaftsraum ausgehende Brand richtete auch erheblichen Rußschaden in den anderen Räumen des Keller-, des Erd- sowie des Obergeschosses an.

    ++++++++++

    Sachbeschädigungen schnell geklärt - Polizei überführte jugendliche Täter auf frischer Tat

    In der Zeit vom 15.12.08 bis zum 16.01.09 kam es auf dem Gelände der Sportplatzes in Bad Bederkesa, an der K 18, zu mehreren Sachbeschädigungen, Vandalismus sowie zu insgesamt sieben Fällen von gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Hierbei wurden von den Tätern Steine eines Neubaus auf die Fahrbahn geworfen. In einigen Fällen wurden auch Fahrzeuge beschädigt, die nicht mehr ausweichen konnten und über die Hindernisse gefahren sind. Am 16.01.08 gegen 18 Uhr ging eine erneute Meldung bei der Polizei in Bad Bedekesa ein. Was die Täter nicht wussten war, dass die Beamten der Station gemeinsam mit ihren Langener Kollegen bereits "auf der Lauer lagen". Nach kurzer Verfolgung konnten so ein dreizehn- u. zwei vierzehnjährige Täter aus Bad Bederkesa gefasst werden. Die beiden jugendlichen Haupttäter räumten die Taten in vollem Umfang ein und benannten auch noch einen weiteren 14-jährigen Mittäter. Die Ermittlungen dauern an.

    ++++++++++

    26-jährige Fahrerin bei Überholmanöver von Fahrbahn gedrängt und geflüchtet

    Altenburch. Eine 26-jährige Lüdingwortherin befuhr am Freitag gegen 17:40 Uhr die Altenbrucher Landstraße mit einem grauen Pkw Nissan in Richtung Cuxhaven. In Höhe der Geraden ausgangs Lottmannsbrücke kam ihr außerhalb geschlossener Ortschaft auf ihrer Fahrbahn ein blauer Pkw entgegen. Der blaue Wagen überholte gerade einen Lkw. Die beiden Pkw stießen mit ihren Außenspiegeln zusammen. Der Fahrerin gelang es jedoch, einen Frontalzusammenstoß durch ein Ausweichmanöver in den Seitenraum zu verhindern. Der Fahrer des blauen Pkw entfernte sich anschließend unerlaubt in Richtung Hamburg. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt.

    ++++++++++

    Trunkenheitsfahrten

    Lemwerder. Gleich zwei Trunkenheitsfahrten stellten Braker Polizeibeamte in der Nacht auf Sonntag (18.1.09) in Lemwerder fest. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte einen verdächtigen  Pkw im Gewerbegebiet im Hansering. Anschließend fiel ihm der Wagen gegen 01.45 Uhr in der Stedinger Straße in der Ortsmitte erneut auf. Daraufhin verständigte er die Polizei. Die Beamten konnten vor Ort ermitteln, dass der Fahrzeugführer, ein 34-jähriger polnischer Leiharbeiter, das Fahrzeug im alkoholisierten Zustand geführt hatte. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von über 1,7 Promille auf. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

    Um 04.15 Uhr kontrollierten die Beamten ein weiteres Fahrzeug, das die Stedinger Straße passierte. Bei dem Fahrer dieses Pkw handelte es sich ebenfalls um einen Leiharbeiter. Auch dieser Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,60 Promille. Auch dem 38-jährigen Leiharbeiter wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Sein Führerschein konnte direkt vor Ort zur Eintragung eines Sperrvermerks sichergestellt werden, den das Amtsgericht Brake vornimmt. Dies hat zur Folge, dass der junge Mann in Deutschland kein führerscheinpflichtiges Kraftfahrzeug mehr führen darf.

    +++++++++++

    Versuchter Einbruch

    Zu einem versuchten Einbruchdiebstahl kam es in der Nacht auf Sonntag in Lemwerder im Gewerbegebiet Hansering. Gegen 00.40 Uhr manipulierten bislang unbekannte Täter an der Alarmanlage des "Hol`ab "-Getränkemarktes, drangen jedoch nicht in das Gebäude ein. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise unter Tel: 04401 / 9350 .

    +++++++++++

    Einbruch in Drogeriemarkt

    Cuxhaven. Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen brachen noch unbekannte Täter über das Dach in einen Drogeriemarkt im Heinrich-Grube-Weg ein. Entwendet wurden Zigaretten, Rasierklingen und vorgefundenes Bargeld. Eine Gesamtschadenhöhe ist noch nicht bekannt. Der Schaden dürfte jedoch einige tausend Euro betragen. Die Täter versuchten zunächst erfolglos, durch ein rückwärtiges Fenster in das Geschäft zu gelangen. Anschließend stiegen sie auf das Dach und entfernten einige Dachpfannen. Auf diesem Weg gelangten sie durch die Dachkonstruktion hindurch in das Gebäude. Ein Teil der Deckenabdeckung wurde entfernt, so dass die Täter in das Innere des Marktes steigen konnten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung