Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven

05.03.2008 – 13:58

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Unbekannte schlugen Kassierer und flüchteten mit Bargeld

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots)

Unbekannte schlugen Kassierer und flüchteten mit Bargeld Loxstedt-Stotel (LK Cuxhaven). Dienstagabend, gegen 20:55 Uhr, überfielen zwei bislang unbekannte Männer einen Einkaufsmarkt in der Burgstraße. Die beiden Täter waren mit Mützen und Schal vermummt und forderten von dem Kassierer die Herausgabe von Bargeld. Der größere der beiden Männer schlug dem Angestellten ins Gesicht, um die Herausgabe des Geldes zu erzwingen. Der kleinere Mittäter hielt ein Messer in der Hand und deutete dies in Richtung einer Kundin, die sich in der Nähe der Kassenzone aufhielt. Die beiden Männer entkamen nach dem Überfall mit Münzgeld und einigen Geldscheinen. Sie flüchteten zu Fuß in östlicher Richtung der Landesstraße (L) 135.

    Der Kassierer wurde durch die Schläge leicht verletzt. Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten noch nicht zum Ergreifen der Täter. Es soll sich um zwei junge Männer gehandelt haben. Beide werden als schlank beschrieben und waren dunkel bekleidet. Der größere der beiden soll 18 bis 20 Jahre alt und etwa 1,80 m groß sein. Der kleinere wirkte jünger (16 bis 18 Jahre) und war etwa 1,70 m groß.

    "In die Fahndungsmaßnahmen sind auch umliegende Dienststellen eingebunden. Auch der Einsatz eines Diensthundes brachte bislang nicht die heiße Spur", so die Sprecherin der Polizei.

    Zeugen, die in Tatortnähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung