Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: täglicher Pressebericht der PI Cuxhaven/Wesermarsch

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - ++Einbruch in Wohnhaus++ Hemmoor (ost) In der Nacht zu Sonntag stiegen unbekannte Diebe in ein Wohnhaus in der Cuxhavener Straße in Hemmoor ein. Nach dem sie ein Kellerfenster aufbrachen, gelangten die Täter in das Gebäudeinnere und stahlen aus der angrenzenden Garage den Pkw, Skoda Oktavia, der Hauseigentümer. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro

    ++Unter Drogen - ohne Führerschein++ Cuxhaven (ost) Bei Drogenkontrollen am Sonntag  wurde die Polizei in Cuxhaven gleich mehrfach fündig. Gegen 10.45 Uhr stoppten die Beamten einen Motorroller in der Poststraße. Der 25-jährige Fahrer zeigte Anzeichen für einen vorausgegangenen Drogenkonsum. Ebenso erging es gegen 15.15 Uhr einem BMW-Fahrer auf der Altenwalder Chaussee. Hier steht eine 22-jähriger Cuxhavener unter Drogenverdacht. Letztlich traf es einen 27-jährigen in der Elisabethstraße, der mit einem Citroen unterwegs war. Allen Fahrern wurden Blutproben entnommen. Jeder von Ihnen wird jetzt um seinen Führerschein fürchten müssen, mit Ausnahme des Citroenfahrers. Er besaß für seinen fahrbaren Untersatz keine Fahrerlaubnis.

    ++Unbekannte verprügeln 19-jährigen - Zeugen gesucht++ Nordenham. In der Sonntagnacht wurde zwischen 01:30 und 01:45 Uhr ein 19-jähriger Nordenhamer von zwei bislang unbekannten Tätern auf offener Straße verprügelt. Das Opfer lief den Mittelweg entlang, als er von einem der Täter angesprochen und nach Bier gefragt wurde. Es kam dann zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der Täter den jungen Mann mit Fäusten schlug. Zusammen mit einem zweiten Täter schlug und trat er weiter auf das Opfer ein. In Begleitung der beiden Täter, von denen einer ein weißes Cappy trug und blonde Haare hatte, war ein ca. 16-jähriges Mädchen. Während der Tatausführung  wurde das Opfer  durch Insassen eines anhaltenden Pkw angesprochen. Anschließend setzen diese wichtigen Zeugen jedoch die Fahrt fort.  Die Personen aus dem Fahrzeug werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Nordenham zu melden. Die Täter entkamen dann  unerkannt.

    ++Vergewaltigung: Tatverdächtiger ermittelt++ Nordenham. Die Polizei Nordenham hat nun den mutmaßlichen Täter der Vergewaltigung vom 10. Februar diesen Jahres ermittelt. Es handelt sich hierbei um einen 55-jährigen Mann aus dem Bereich Landkreis Oldenburg. Der Täter hatte sich am vergangenen Wochenende wiederum im Stadtgebiet Nordenham aufgehalten und unter anderem die Gaststätte aufgesucht, in der er das damalige Opfer kennen gelernt hatte. Das am vergangenen Dienstag veröffentlichte Phantombild stimmt allerdings nicht unbedingt mit seinem tatsächlichen Aussehen des Mannes überein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:
Bernd Osterndorf, PHK
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 04721/573-259

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: