PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

24.11.2021 – 13:53

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Baufortschritte beim Neubau der Leitstelle und dem Servicegebäude für die Polizeidirektion Hannover

Hannover (ots)

Hannover. Mit dem Setzen von Bohrpfählen in der Baugrube gehen die Bauarbeiten an der neuen Leitstelle und dem neuen Servicegebäude für die Polizeidirektion Hannover voran. Der für das Staatliche Baumanagement zuständige Finanzminister Reinhold Hilbers, Innenminister Boris Pistorius und der Präsident der Polizeidirektion Hannover Volker Kluwe haben sich am (heutigen) Mittwoch gemeinsam mit Marcus Rogge, Leiter des Staatlichen Baumanagements Südniedersachsen und damit Bauherrenvertreter dieser Maßnahme, vor Ort einen Eindruck von den Baufortschritten gemacht.

Minister Hilbers: "Wir investieren hier wie in vielen anderen Bereichen in moderne Arbeitsbedingungen und nachhaltige Gebäude. Allein in diesem Jahr wird das Staatliche Baumanagement für den Neubau und den Erhalt landeseigener Gebäude ohne Hochschulen rund 180 Millionen Euro investieren!"

Minister Pistorius: "Die Beschäftigten der Lage- und Führungszentrale der Polizeidirektion Hannover sind häufig die Ersten, die Kontakt mit den Menschen haben, die die Hilfe der Polizei benötigen. Für diese fordernde und teilweise auch belastende Aufgabe ist ein fortschrittliches und funktionales Arbeitsumfeld besonders wichtig. Ich freue mich deshalb sehr, dass für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Bau der neuen Lage- und Führungszentrale 20 Arbeitsplätze eingerichtet werden, die bestmögliche Bedingungen für diese anspruchsvolle Arbeit bereithalten. Außerdem werden mit dem Kfz-Serviceplatz beste Rahmenbedingungen für unsere eFahrzeuge geboten. Es ist auch nur folgerichtig, denn unsere eFahrzeugflotte wird weiterwachsen!""

Beide Gebäude sollen bis Ende 2024 fertiggestellt werden, wobei überwiegend regionale Planer und Firmen beauftragt werden konnten. Für beide Gebäude gemeinsam sind Baukosten in Höhe von 46,4 Millionen Euro eingeplant.

Die neue Lage- und Führungszentrale ist erforderlich, weil die bisherige, aus den 90er-Jahren stammende Leitstelle dem erhöhten Einsatzaufkommen nicht mehr gerecht wird und eine Erweiterung des Gebäudes nicht möglich ist. Die neue Leitstelle wird an zukünftige Anforderungen angepasst und 20 anstelle der bisherigen zwölf Arbeitsplätze bereitstellen. Größere Glasflächen auf der Ost- und Westfassade sollen das Gebäude der Polizei offen darstellen.

Bei dem zweiten Neubau handelt es sich um ein Kfz-Service- und Logistikgebäude. Dieses Gebäude beinhaltet nicht nur eine Kfz-Werkstatt, die auch auf die Wartung von eFahrzeugen ausgerichtet ist, sondern zudem diverse Lagerräume, Hallen für Großfahrzeuge und Büroräume. Das Fassadenmaterial der Lage- und Führungszentrale soll sich auch beim Servicegebäude wiederfinden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jessika Niemetz
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Hannover
Weitere Storys aus Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover