Polizeidirektion Hannover

POL-H: 40-Jähriger nach exhibitionistischen Handlungen festgenommen

Hannover (ots) - Beamte des Polizeikommissariats Ricklingen haben am Sonntagmorgen, 18.11.2018, gegen 08:20 Uhr, einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, sich zuvor an einer Stadtbahnhaltestelle vor einer 28-Jährigen entblößt und onaniert zu haben.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die Frau an der Stadtbahnhaltestelle Stadionbrücke auf eine Bahn der Linien 3/7 gewartet. Zeitgleich hielt sich der 40-Jährige an der Haltestelle auf, entblößte sich vor der Frau und nahm sexuelle Handlungen an sich vor. Im weiteren Verlauf stieg die 28-Jährige in eine Bahn in Richtung stadtauswärts ein, um vor dem Mann zu flüchten. Sie bemerkte, dass auch der Mann eingestiegen war und mit ihr bis zur Haltestelle Bahnhof Linden/Fischerhof fuhr. Dort stieg die junge Frau, ging nach Hause und berichtete ihrem Lebenspartner von dem Vorfall.

Im Anschluss daran wollte das Paar zur Polizei fahren, auf dem dorthin erkannte die 28-Jährige den Täter an der Haltestelle Beekestraße wieder. Sofort alarmierten die beiden die Polizei, die den mutmaßlichen Exhibitionisten weniger später an der Stadtbahnhaltestelle Beekestraße festnehmen konnte. Er wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entlassen. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: