Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

08.08.2018 – 13:57

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses nach Brand unbewohnbar

Hannover (ots)

Dienstagnachmittag (07.08.2018) ist auf einem Balkon eines Gebäudes an der Anderter Straße im Stadtteil Misburg-Nord ein Feuer ausgebrochen. Personen sind dabei nicht verletzt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich eine 34-Jährige mit ihrem 35 Jahre alten Lebensgefährten sowie ihren beiden Söhnen (ein und drei Jahre alt) in ihrer Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses aufgehalten. Kurz vor 17:00 Uhr machte sie der Dreijährige auf ein Feuer auf dem Balkon aufmerksam. Beim Nachsehen schlugen der Mieterin die Flammen bereits durch die Tür entgegen, weshalb sie die Räumlichkeiten mit ihren Kindern und dem Lebensgefährten unbeschadet verließ.

Beim Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Rettungskräfte drang dichter Rauch vom Balkon und das Feuer hatte bereits auf eine darüberliegende Wohnung übergegriffen, in der sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen aufhielten. Die Räumlichkeiten brannten vollständig aus und sind derzeit nicht bewohnbar. Zusätzlich wurde die Dämmung einer Erdgeschosswohnung durch das Feuer leicht beschädigt.

Heute haben Beamte der Kriminalpolizei ihre Ermittlungen in dem Mehrfamilienhaus an der Anderter Straße aufgenommen und können die Brandursache aufgrund des hohen Zerstörungsgrades nicht mehr feststellen. Hinweise auf eine vorsätzliche Verursachung liegen nicht vor. Den entstandenen Schaden schätzen die Ermittler auf 500 000 Euro. /now, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung