Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

18.04.2018 – 12:45

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bemerode: Jugendliches Trio auf Motorroller kollidiert mit Streifenwagen

Hannover (ots)

Gestern Nachmittag, 17.04.2018, sind drei Jugendliche, die ohne Helm auf einem zuvor entwendeten Motorroller unterwegs waren, am Stoeckelweg vor der Polizei geflüchtet und dabei mit einem Streifenwagen zusammengestoßen.

Ein Zeuge hatte die Polizei informiert, nachdem er gegen 15:00 Uhr beobachtet hatte, wie die Jugendlichen (14, 15 und 16 Jahre alt) zu dritt und ohne Helm auf dem Kleinkraftrad im Bereich einer Schule an der Oheriedentrift herumfuhren. Im Verlauf der Fahndung nach den Jungen kamen diese einer Streifenwagenbesatzung am Stoeckelweg entgegen. Nachdem der 14-jährige Fahrer des Rollers nicht auf die Anhaltesignale aus dem neben ihm fahrenden Streifenwagen reagierte, setzten sich die Beamten mit dem Fahrzeug vor den Roller und drosselten langsam ihre Geschwindigkeit. Bei dem anschließenden Versuch des 14-Jährigen, das Polizeiauto auf dem Grasstreifen zu überholen, verlor er die Kontrolle über das Zweirad und kollidierte mit dem Wagen der Beamten. Im weiteren Verlauf stürzten die Jugendlichen, sprangen jedoch sofort auf und liefen in ein angrenzendes Waldstück. Nach kurzer Flucht stellten die Polizisten das Trio. Ermittlungen ergaben, dass der Roller in der vorangegangenen Nacht entwendet worden war. Der 14-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht verantworten. Weiterhin wurde ein Strafverfahren wegen des Diebstahls des Rollers eingeleitet. Alle drei wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben. /pfe, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Pfeiffer
Telefon: 0511 109-1046
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung