Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung! Mitte: 23-Jähriger geht in Untersuchungshaft - Kripo klärt Tatgeschehen

Hannover (ots) - Die weitergehenden Ermittlungen zu der Auseinandersetzung im Hauptbahnhof Hannover am Sonntag, 11.02.2018, gegen 04:20 Uhr, haben einen geänderten Tatablauf gezeigt. Ein 23-jähriger Tatverdächtiger befindet sich seit heute in Untersuchungshaft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich ein 23-Jähriger mit seiner 18 Jahre alten Bekannten in der Bahnhofshalle gestritten, in deren Folge die Frau von ihm zu Boden gestoßen wurde. Ein 36-Jähriger und sein Begleiter (39 Jahre alt) eilten der Frau daraufhin zur Hilfe, wodurch es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem 23-Jährigen und dem 36-Jährigen kam.

Im weiteren Verlauf erhielt der 23-Jährige Unterstützung von einem 22 Jahre alten Bekannten, sodass sich eine Schlägerei zwischen den drei Männern entwickelte. Nachdem der 36-Jährige zu Boden gestürzt war, trat der 23-Jährige mit seinem Fuß gegen den Kopf des Bewusstlosen, ehe der 22-Jährige ihn von weiteren Tritten abhalten konnte.

Einsatzkräfte nahmen den 23-Jährigen noch am Tatort fest. Er wurde heute einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Das 36-jährige Opfer wurde nach Abschluss aller ärztlichen Untersuchungen am gestrigen Tage aus dem Krankenhaus entlassen. /has, st

Unsere Ursprungsmeldung finden Sie unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3864307

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: