Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

10.10.2017 – 15:50

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Achtung! Falsche Handwerker und falsche Polizisten unterwegs!

Hannover (ots)

Vergangenen Freitag (06.10.2017) und gestern (09.10.2017) haben Trickdiebe in der Region Hannover insgesamt rund 2 200 Euro erbeutet.

In einem Fall am gestrigen Nachmittag hatte ein Unbekannter bei einer 84-Jährigen in Isernhagen angerufen, sich als Kripobeamter ausgegeben und ihr mitgeteilt, dass ein Mann festgenommen worden sei, der als Mitglied einer Bande Konten ausgespäht hat. Da ihr Konto auch betroffen sei, solle sie alles verfügbare Geld zu ihrer Sicherheit abheben. Als die Seniorin schließlich dem Rat folgte, wurde eine aufmerksame Bankangestellte misstrauisch, rief die Polizei und verhinderte so eine Übergabe des Geldes.

In Groß-Buchholz waren sowohl am vergangenen Freitag als auch gestern falsche Wasserwerker erfolgreich. Am 06.10.2017 hatte gegen 14:30 Uhr ein Unbekannter an der Tischbeinstraße bei einer 78-Jährigen und ihrem 80-jährigen Mann geklingelt und vorgegeben, aufgrund eines Wasserschadens an einer nahegelegenen Baustelle in der Wohnung der Eheleute die Rohre überprüfen zu müssen. Während die beiden wie angewiesen gleichzeitig im Bad Wasserhähne an Badewanne und Waschbecken aufdrehten, entwendete der Trickdieb 1 200 Euro. Der Gesuchte ist zirka 1,85 Meter groß und schlank. Er trug Handwerkerkleidung, ein Cap sowie eine Brille.

Gestern hatte gegen 11:00 Uhr ebenfalls ein falscher Wasserwerker einen 86-Jährigen an der Hamsunstraße um 1000 Euro gebracht. Der Senior ließ den vermeintlichen Handwerker in seine Wohnung, nachdem er ebenfalls einen Wasserschaden und damit verbundene Überprüfungen vorgegeben hatte. Während sich beide gemeinsam in der Küche aufhielten, telefonierte der Unbekannte (etwa 30 Jahre alt, schlank, blaue Handwerkerjacke, sprach Hochdeutsch) zwei Mal, bevor er sich wieder verabschiedete. Kurz darauf bemerkte der 86-Jährige den Diebstahl seines Geldes. Ein Zusammenhang beider Taten wird derzeit überprüft.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-5555 beim Kriminaldauerdienst zu melden. /pfe, st

Die Polizei rät:

   - Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben 
     oder  die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden. Das gilt 
     auch für so genannte "Notfälle" (z. B. Wasserschaden in der 
     Nachbarwohnung). 
   - Lassen Sie keine Unbekannten in ihre Wohnung. 
   - Falls möglich: Schauen Sie sich Personen vor dem Öffnen der Tür 
     genau an, z. B. durch ein Fenster oder einen Spion. 
   - Zeigen und sagen Sie niemandem, wo Sie Geld oder Wertgegenstände
     aufbewahren und geben Sie keine Auskunft über Ihre 
     Vermögensverhältnisse. Die Polizei erfragt am Telefon niemals 
     Ihre Kontodaten oder fordert Sie zu Abhebungen auf! 
   - Rufen Sie bei Verdacht unverzüglich die Polizei unter 110 an. 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Pfeiffer
Telefon: 0511 109-1059
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell