Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mitte: Polizei nimmt Mann nach Vergewaltigung fest

Hannover (ots) - Am frühen Samstagmorgen, 23.09.2017, gegen 07:20 Uhr, hat die Polizei einen 30-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor eine Frau in einer öffentlichen Toilette an der Herschelstraße vergewaltigt zu haben.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich die Frau in der verschlossenen, öffentlichen Toilette aufgehalten. Als es an der Tür klopfte, öffnete die Frau diese - sie hatte eine Bekannte erwartet. Jedoch betrat der 30-Jährige die Toilette und bot dem Opfer Drogen für Geschlechtsverkehr an. Nachdem die Frau dies verneinte, schlug er sie mehrfach gegen den Kopf, wodurch sie zu Boden fiel. Dort nahm der Tatverdächtige sexuelle Handlungen an dem Opfer vor. Nachdem die Frau sich zur Wehr setzte und um Hilfe schrie, eilten mehrere Zeugen zu dem Häuschen und klopften gegen die Tür. Der 30-Jährige ergriff sofort die Flucht, konnte jedoch wenig später durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Mitte im Nahbereich vorläufig festgenommen werden. Er soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt werden. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: