Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 37: 61-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Hannover (ots) - Am Samstagmittag, 22.07.2017, gegen 12:10 Uhr, ist ein 61-Jähriger mit seinem Pkw auf der BAB 37 zwischen der Anschlussstelle Burgdorf und dem Kreuz Kirchhorst alleinbeteiligt verunfallt und dabei schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 61-Jährige mit seinem Mercedes SL 500 auf dem Hauptfahrstreifen der BAB 37, aus Celle kommend, in Richtung Hannover unterwegs. Kurz vor dem Kreuz Kirchhorst scherte der Mann mit seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen aus, um einen Pkw zu überholen. Im weiteren Verlauf verlor der Gnarrenburger die Kontrolle über den Mercedes, sodass dieser nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw kollidierte zunächst mit der Seitenschutzplanke, wurde dadurch in die Luft gegen ein Verkehrsschild geschleudert und prallte schlussendlich gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen.

Der 61-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Aufnahme in eine Klinik. Aufgrund von Rettungsmaßnahmen musste der Hauptfahrstreifen in Höhe der Unfallstelle für zirka zwei Stunden gesperrt werden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 68 000 Euro. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: