Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

10.03.2017 – 12:43

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Calenberger Neustadt: 22-Jähriger überfallen

Hannover (ots)

An der Straße Leibnizufer haben vier dunkelhäutige Männer am 04.03.2017 einen Studenten angegriffen und sind mit der Beute geflüchtet. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat.

Der junge Mann hatte in einer Gaststätte einen der späteren Täter kennengelernt und war mit diesem ins Gespräch gekommen. Als sie gegen 01:20 Uhr zusammen an der Straße Leibnizufer - aus Richtung Goetheplatz kommend - entlanggingen, wurde das Opfer von drei dunkelhäutigen Männern, die offensichtlich dort warteten, angegriffen und zu Boden gedrückt. Nachdem die Räuber seine Taschen geleert hatten, liefen die drei und auch der Begleiter des Studenten in Richtung Goetheplatz davon. Das Opfer ging anschließend nach Hause und erstattete erst zwei Tage später eine Onlineanzeige. Die Person, die der 22-Jährige kennengelernt hat, ist schlank, rund 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, ausgesprochen dunkelhäutig, hat große, braune Augen und kleine runde Ohren. Seine Haare waren sehr kurz. An dem Abend trug er eine enge Hose und eine grün-grau-braune Jacke. Die Angreifer des Trios waren etwas größer und einer war kräftiger gebaut, alle waren dunkel gekleidet und hatten kurze Haare. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920 in Verbindung zu setzen. Wichtiger Hinweis der Polizei: Die Online-Wache ist nicht für die Entgegennahme von Notrufen geeignet. In Notfällen verwenden Sie die Notrufnummer 110. In dringenden Fällen - oder in solchen Fällen, in denen Sie sich hinsichtlich der Eilbedürftigkeit polizeilicher Maßnahmen nicht sicher sind - suchen Sie bitte umgehend die nächste Polizeidienststelle auf oder rufen Sie Ihre Polizei über die Amtsrufnummer an. Bei Gewaltdelikten oder bei Straftaten, bei denen Sie Täterhinweise haben, nutzen sie nicht die Online-Wache, sondern suchen Sie bitte umgehend eine Polizeidienststelle auf. / tr, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: 0511 -109 -1044
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung