Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

19.01.2017 – 11:43

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Couragierter Zeuge ermöglicht Festnahme von mutmaßlichen PKW-Aufbrechern

Hannover (ots)

Dank des Einsatzes eines Zeugen haben Beamte gestern Nachmittag, 18.01.2017, gegen 13:30 Uhr, zwei Männer (29 und 43 Jahre alt) im Stadtteil Herrenhausen festnehmen können. Sie stehen im Verdacht, zuvor mehrere Fahrzeuge auf einem Parkplatz an der Herrenhäuser Straße aufgebrochen zu haben.

Drei Zeugen (24, 36 und 70 Jahre alt) waren durch Geräusche auf den 43-Jährigen aufmerksam geworden und bemerkten, wie dieser mit einer Eisenstange die Beifahrerscheibe eines auf dem Parkplatz der Herrenhäuser Gärten stehenden PKW einschlug. Die Zeugen alarmierten die Polizei. Zeitgleich ging der 24-Jährige auf den Parkplatz, um den Verdächtigen besser beobachten zu können. Dabei sah er, wie dieser die Scheibe eines weiteren Wagens zerstörte und anschließend den Innenraum offensichtlich nach Wertsachen durchwühlte.

Nachdem der Täter den Zeugen offenbar bemerkt hatte, ging er zu seinem in der Nähe stehenden Komplizen, der ein Fahrrad dabei hatte. Anschließend entfernte sich das Duo in Richtung der Stadtbahnhaltestelle Herrenhäuser Gärten und stieg dort in die Linie 5 in Richtung Stöcken.

Der couragierte 24-jährige Zeuge betrat ebenfalls die Bahn und hielt dabei mit seinem Handy ständig Kontakt zur Polizeileitstelle. So war es den alarmierten Beamten möglich, die beiden Männer an der Haltstelle Herrenhäuser Markt festzunehmen.

Ermittlungen ergaben, dass der ältere Täter offensichtlich auf dem Parkplatz einen LKW Actros aufgebrochen hatte und aus diesem die Eisenstange stahl. Im weiteren Verlauf schlug er damit die Beifahrerscheiben eines VW Touran sowie eines Ford Focus ein. Aus den Fahrzeugen entwendete er einen USB-Stick, mehrere CDs und Handschuhe. Darüber hinaus schlug er mit der Stange mehrfach auf die Scheibe eines Toyota Auris, konnte sie aber nicht zerstören. Während der Tat stand sein Komplize offenbar Schmiere, so dass auch gegen ihn ermittelt wird.

Nun muss sich das Duo wegen schweren Diebstahls in vier Fällen (davon zwei Versuche) verantworten. Zusätzlich haben die Ermittler gegen die beiden ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls eingeleitet, da sie das bei dem 29-Jährigen aufgefundene Rad vermutlich zuvor gestohlen hatten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover konnten die Männer die Dienststelle wieder verlassen. /now, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Mirco Nowak
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover