Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

16.04.2015 – 12:31

Polizeidirektion Hannover

POL-H: 38-Jähriger nach Betrug mit "Handys" in Untersuchungshaft

POL-H: 38-Jähriger nach Betrug mit "Handys" in Untersuchungshaft
  • Bild-Infos
  • Download

Hannover (ots)

Ein versuchter Betrug mit 38 angeblich neuen iPhones ist einem 38-Jährigen zum Verhängnis geworden. In den Originalverpackungen fanden Polizisten nur handelsübliches Mehl. Der Tatverdächtige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Der 38-Jährige hatte den Betreiber eines Handy-Shops an der Seilwinderstraße (Mitte) am Dienstagnachmittag in seinem Laden aufgesucht und 38 original verpackte und eingeschweißte iPhones zum Kauf angeboten.

Zur Sicherheit überprüfte der Geschäftsmann den Lieferschein für die Mobiltelefone und forderte eine offizielle Rechnung von dem Anbieter. Auch eine Überprüfung der Lieferfirma und der Gerätenummern von zwei der angebotenen Mobiltelefone verlief ohne Besonderheiten.

Schließlich vereinbarten beide Männer einen Übergabetermin für die Ware für Mittwoch, 15.04.2014, 14:00 Uhr. Nachdem der 38-Jährige einige der Handykartons auf den Tresen gepackt hatte, legte der 37-Jährige rund 14 000 Euro auf den Tisch.

Als er routinemäßig ein weiteres Mobiltelefon überprüfte, gab es Ungereimtheiten, so dass der Shopbetreiber das Geld wieder an sich nehmen wollte. Allerdings kam ihm der Tatverdächtige zuvor und versuchte, mit dem Geld aus dem Laden zu flüchten.

Der mutmaßliche Betrüger konnte vom Shopbesitzer noch vor der Ausgangstür eingeholt und mit Hilfe eines Detektivs und eines Kunden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die weiteren Ermittlungen der Beamten ergaben, dass es sich bei den von dem 38-Jährigen vorgelegten Papieren für die Handys um Fälschungen handelte. Beim Öffnen der originalen Handyverpackungen fanden die Ermittler statt der erwarteten Telefone nur abgepacktes Mehl. Das entwendete Geld stellten sie bei dem Mann sicher.

Der Festgenommene gab in seiner polizeilichen Vernehmung die Tat zu. Gegen ihn ermittelt die Polizei jetzt wegen versuchten Betruges, versuchten Diebstahls sowie Urkundenfälschung. Ein Richter schickte den Mann gestern in Untersuchungshaft./ schie, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung