Polizeidirektion Hannover

POL-H: 3,5 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben am Donnerstag, 31.07.2014, einen 43-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, gemeinsam mit einem 38-Jährigen, mit Drogen gehandelt zu handeln. Im Rahmen einer Durchsuchung wurden 3,5 Kilo Marihuana und diverses Beweismaterial bei ihm sichergestellt. Seit Freitag sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Seit Oktober 2013 werden bei der Staatsanwaltschaft Hannover - Abteilung für Betäubungsmittelstrafsachen - und der Polizeidirektion Hannover umfangreiche Ermittlungen gegen den 43-jährigen Tatverdächtigen und dessen mutmaßlichen Komplizen (38 Jahre) geführt. Am vergangenen Donnerstagmorgen wurde der 43-jährige mutmaßliche Drogenhändler in Garbsen vorläufig festgenommen. Bei den in diesem Zusammenhang stehenden Durchsuchungen in der Region Hannover stellten die Ermittler knapp 3,5 Kilo Marihuana in einer hannoverschen Gartenparzelle sowie diverses Beweismaterial und über 20 000 Euro sogenanntes Dealgeld in seinen beiden Wohnungen und in seinem Auto sicher. Der 43-Jährige ging nach seiner Vorführung in Haft. Von seinem mutmaßlichen, 38-jährigen Mittäter fehlt bislang jede Spur. Die Ermittlungen dauern an./st, gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: