Polizeidirektion Hannover

POL-H: Küchenbrand in Immensen

Hannover (ots) - Gestern Vormittag ist es in einem Wohnhaus an der Straße Am Scharl aus Unachtsamkeit zu einem Küchenbrand gekommen. Personen sind nicht verletzt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro.

Die 78-jährige Bewohnerin hatte am Morgen Fett in einer Pfanne auf dem Herd erhitzt. Gegen 10:00 Uhr hatte sie einen Arzttermin und verließ die Wohnung - offensichtlich ohne den Herd abzuschalten. Gegen 10:25 Uhr bemerkte eine 69 Jahre alte Nachbarin, wie dunkler Rauch aus der Lüftung des Hauses drang. Die Frau schaute nach und stellte fest, dass die Scheibe des Küchenfensters von innen komplett schwarz war und auch einen Sprung aufwies. Daraufhin lief sie zu einer anderen Anwohnerin, die die Feuerwehr verständigte. Die Rettungskräfte konnten die Flammen, die bereits auf das Küchenmobiliar übergegriffen hatte, schnell löschen. Der Rest des Zweigenerationenhauses wurde durch Rauchgas in Mitleidenschaft gezogen. Als die Geschädigte gegen 10:40 Uhr nach Hause kam, erlitt sie einen Schock. Durch den Brand kamen keine Personen zu Schaden. Derzeit ist die Wohnung der Seniorin nicht bewohnbar. Ermittler der Kriminalpolizei schätzen den entstandenen Schaden auf 20 000 Euro. / tr, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: