Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

16.04.2012 – 13:35

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung zu unseren Presseinformationen von gestern Brand in Kellerraum/ Brand in einem Mehrfamilienhaus Brandstiftung als Ursache

Hannover (ots)

Am späten Samstagabend war es im Kellerraum eines Hauses an der Posthornstraße (Linden-Süd) und in einem Laubengang an der Straße Canarisweg (Mühlenberg) zu Bränden gekommen. Verletzte gab es nicht. In beiden Fällen geht die Kriminalpolizei von Brandstiftung aus.

Ein 28-Jähriger hatte am Canarisweg kurz nach Mitternacht (14.04.2012) die brennenden Gegenstände vor einer Wohnung im zweiten Obergeschoss bemerkt und daraufhin die Feuerwehr verständigt (wir haben berichtet). Kriminalbeamte haben den Tatort heute untersucht und schätzen den entstandenen Schaden auf 3 500 Euro. Ebenfalls am Samstag - allerdings gegen 24:00 Uhr - waren die Rettungskräfte zu dem Feuer an der Posthornstraße gerufen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen brach das Feuer in einem der Kellerräume des Mehrparteienhauses aus. Verletzte gab es nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 50 000 Euro (auch hier haben wir berichtet). Ermittler des Fachkommissariates für Branddelikte haben den Keller und den Brandort im Canarisweg heute untersucht und gehen bei der Ursache für die Feuer in beiden Fällen von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. / tr, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung