Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

26.12.2011 – 12:15

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Drei Männer nach Raub eines PKW und Unfallflucht festgenommen

Hannover (ots)

Die Polizei hat am Sonntagmorgen gegen 04:00 Uhr an der Garkenburgstraße (Mittelfeld) drei Männer (23, 29 und 32 Jahre alt) festgenommen, die zuvor bei einer geplanten Fahrzeugkontrolle mit einem Audi-A4 geflüchtet waren und einen Unfall verursacht hatten. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 32-Jährige den PKW am 20.10.2011 in Berlin geraubt hatte.

Eine Funkstreifenbesatzung wollte den Audi-A4 am Sonntagmorgen um 03:55 Uhr an der Straße Am Mittelfelde anhalten und kontrollieren. Nachdem der 23-jährige Fahrer den Audi am Fahrbahnrand gestoppt hatte und die Beamten zur Kontrolle aussteigen wollten, gab er plötzlich Gas und flüchtete mit seinen Mitfahrern in Richtung Spittastraße. Die Polizisten nahmen daraufhin sofort die Verfolgung auf. In einer Kurve verlor der 23-Jährige die Kontrolle über den Audi, fuhr über einen Gehweg auf dem Vorplatz eines Jugendzentrums und beschädigte dort zwei Feuerwehrpfosten, einen Fahnenmasten und ein Reklameschild. Beim anschließenden Linksabbiegen in die Garkenburgstraße geriet der A 4 gegen den Bordstein und kam mit einer beschädigten Felge zum Stehen. Die Beamten nahmen die Fahrzeuginsassen fest. Der 23-jährige Fahrer - er hatte keine Fahrerlaubnis - stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, das Ergebnis steht noch aus. Gegen ihn wird nun wegen Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Die weiteren Recherchen ergaben, dass der A 4 am 20.10.2011 von dem 32-jährigen Beifahrer in Berlin geraubt worden war. Er hatte den Fahrzeugschlüssel seiner Lebensgefährtin unter Bedrohung mit einem Messer abgenommen und war anschließend mit dem Wagen davongefahren. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Seine beiden Mitfahrer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. /hil, ste

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover