Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

12.12.2011 – 13:46

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Enkeltrick: Betrüger erbeuten 30 000 Euro

Hannover (ots)

Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Donnerstag eine 92 Jahre alte Seniorin an der Straße Zum Braken (Lehrte-Steinwedel) mit dem sogenannten "Enkeltrick" um ihre Ersparnisse gebracht. Die Männer haben insgesamt 30 000 Euro erbeutet.

Die 92-Jährige hatte sich am vergangenen Donnerstag allein in ihrer Steinwedeler Wohnung aufgehalten. Gegen 15:00 Uhr erhielt die Seniorin einen Anruf des vermeintlichen Neffen einer Schwester, der sich mit dem Namen Peter meldete. Er bat in dem Telefonat um 30 000 Euro, die er für den Kauf eines Autos benötige. Nachdem die Rentnerin das erste Gespräch beendet hatte, rief der Mann noch mehrere Male an und fragte erneut nach dem Geld. Schließlich gab die 92-Jährige nach und sagte den Betrag zu. Der Anrufer teilte mit, einen Bekannten zur Abholung schicken zu wollen, da er selbst nicht könne. Kurze Zeit später ging die Frau verabredungsgemäß zur Übergabe des Geldes vor die Tür - sie hatten die Summe in bar zu Hause deponiert. Dort traf sie auf einen etwa 1,80 Meter großen, kräftigen Mann, der mit einem grünen Parka bekleidet war und übergab ihm die Scheine in einer Plastiktüte. Anschließend entfernte sich der Unbekannte mit der Beute. Erst zwei Tage später vertraute sich die Seniorin einer Bekannten an, die den Betrug bei der Polizei anzeigte. Die Beamten bitten zu dieser Tat dringend um Hinweise und fragen: Wer hat am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr im Bereich der Straße Zum Braken in Steinwedel verdächtige Personen beobachtet oder kann anderweitige Hinweise zur Tat geben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe Trickdiebstahl unter der Telefonnummer 0511 109-3117 in Verbindung zu setzen./ schie, st

Tipps der Polizei:

Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anruf von einem angeblichen Verwandten in finanzieller Notlage erhalten und rufen Sie diesen unter der Ihnen bekannten, üblichen Telefon- oder Handynummer - nicht der vom Anrufer hinterlassenen - zurück, um den Sachverhalt zu klären. Rufen sie im Zweifel immer die Polizei Lassen sie keine Fremden in die Wohnung Ziehen sie bei unbekannten Besuchern Nachbarn hinzu oder bestellen Sie Besucher zu einem späteren Zeitpunkt erneut ein, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist Verschließen Sie stets die Tür, wenn Sie gebeten werden, etwas aus der Wohnung zu holen Bewahren sie keine größeren Geldbeträge oder teuren Schmuck in ihrer Wohnung auf

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung