Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

18.09.2011 – 14:04

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Vier Schwerverletzte bei Unfall auf Bundesautobahn (BAB) 2

Hannover (ots)

Bei einem Unfall auf der BAB 2 in der Nähe der Anschlussstelle Lauenau haben heute Morgen gegen 06:40 Uhr vier Insassen eines Peugeot 4007 schwerste Verletzungen erlitten. Der Wagen war zuvor nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren.

Nach bisherigen Ermittlungen war der aus Polen kommende Peugeot mit seinen vier Insassen (Fahrer: 42 Jahre alt sowie eine Mitfahrerin (27) und zwei Mitfahrer (27 und 50 Jahre alt)) auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Kurz hinter der Anschlussstelle Lauenau übersah der Fahrer offenbar einen vorausfahrenden LKW eines 26-Jährigen und fuhr nahezu ungebremst auf den Sattelzug auf. Die Insassen des Peugeot erlitten allesamt schwerste Verletzungen. Während der 50-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus kam und als schwerverletzt gilt, transportierten Rettungswagen seine Begleiter in umliegende Krankenhäuser. Bei ihnen kann Lebensgefahr derzeit nicht ausgeschlossen werden. Den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 21 000 Euro. Die BAB 2 war für etwa eine halbe Stunde in Richtung Dortmund voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt. Folge: Stau auf etwa zwei Kilometern Länge./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover