Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

01.09.2011 – 19:18

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bankraub endet an Eingangstür

Hannover (ots)

Die Polizei hat heute Nachmittag einen 53 Jahre alten Mann festgenommen, der offenbar gegen 14:10 Uhr versucht hatte, eine Bank an der Schulenburger Landstraße (Hainholz) zu überfallen. Der maskierte, mutmaßliche Räuber scheitere jedoch, da die Filiale geschlossen hatte. Er konnte kurze Zeit später festgenommen werden.

Ein 32 Jahre alter Zeuge, der sich auf dem Gehweg vor der Bank aufgehalten hatte, sowie seine 22-jährige Lebensgefährtin -sie hatte an einem Geldautomaten im Vorraum des Geldinstituts gestanden- beobachteten den 53-Jährigen, als er gegen 14:10 Uhr das Foyer der Bank betrat. Der Mann streifte sich dabei eine Plastiktüte mit einem Sehschlitz über den Kopf sowie eine weitere Plastiktüte über seine rechte Hand. Der offenbar geplante Banküberfall endete jedoch an der verschlossenen Zugangstür der noch geschlossenen Filiale. Nachdem der mutmaßliche Räuber den Vorraum wieder verlassen hatte, alarmierten die Zeugen die Polizei. Aufgrund der sehr guten Beschreibung gelang es den Ermittlern, den Flüchtigen gegen 15:00 Uhr an der nahegelegenen Voltmerstraße festzunehmen. Die benutzten Plastiktüten stellten die Beamten bei ihm sicher. In seiner Vernehmung gab der Mann -er ist der Polizei bislang wegen kleinerer Delikte bekannt- den versuchten Überfall zu. Der 53-Jährige muss sich jetzt wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung verantworten. Ob er einem Richter vorgeführt wird, entscheidet sich morgen./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover