Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

09.06.2011 – 14:44

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag zu unserer Presseinformation Nr. 3 vom 5. Juni 2011 Einkaufszentrum durch Brand zerstört Zeugenaufruf! Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Hannover (ots)

Nachtrag zu unserer Presseinformation Nr. 3 vom 5. Juni 2011 Einkaufszentrum durch Brand zerstört

Zeugenaufruf! Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Die Brandermittler gehen bei dem am vergangenen Sonntag durch ein Feuer zerstörten Gewerbekomplex am Lohner Weg in Isernhagen F.B. von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Bei dem Feuer, das am Sonntag, 5. Juni 2011, kurz vor 02:00 Uhr entdeckt und über Notruf gemeldet worden war, brannte ein aus mehreren Geschäften bestehender Gewerbekomplex völlig aus. Nach bisherigen Erkenntnissen begann der Brand in einem Lagerschuppen aus Holz, in dem mit Kartonagen gefüllte Rollcontainer und Holzpaletten abgestellt waren, und breitete sich von hier aus. Seit Montag haben Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes - unterstützt von einem Brandmittelspürhund und Gutachtern - den Brandort untersucht. Mit dem Ergebnis: vorsätzliche Brandstiftung. Einen Zusammenhang zu der Brandserie in Isernhagen - Zielrichtung: Stroh- und Heuballen - vor vier Jahren (zwischen Januar 2005 und Mitte 2007) schließen die Ermittler aus.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem aktuellen Feuer in Isernhagen geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /st, sw

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung