Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

16.02.2011 – 13:39

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit einem Phantombild Zeugenaufruf! Unbekannter überfällt Kiosk

Hannover (ots)

Die Polizei sucht mithilfe eines jetzt erstellten Phantombilds nach einem unbekannten Täter, der am Freitag, 14.01.2011, gegen 19:30 Uhr einen Kiosk an der Maneckestraße (Kleefeld) überfallen hat. Lautes Geschrei des Opfers hat den Mann offensichtlich veranlasst, ohne Beute aus dem Laden zu flüchten. Darüber hinaus prüfen die Ermittler derzeit Zusammenhänge zu zwei weiteren Raubüberfällen in Kleefeld, die sich ebenfalls im Januar ereignet haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Unbekannte an jenem Freitagabend zunächst unmaskiert den Kiosk betreten und ging dann in einen der beiden Verkaufsräume. Als er zurückkam trug der Mann plötzlich eine schwarze Maskierung mit Sehschlitzen, ging direkt zur Kasse hinter den Tresen und bedrohte den Kioskbetreiber mit einer Pistole. Auf seine Forderung, die Kasse zu öffnen, reagierte der 59-Jährige nicht und schrie stattdessen laut herum. Der Täter flüchtete daraufhin ohne Beute aus dem Kiosk. Ein 55-Jähriger der wegen des Geschreis aus dem Aufenthaltsraum in den Verkaufsbereich eilte, verfolgte den Unbekannten zu Fuß, sah ihn in der Mitte der Maneckestraße auf ein Mountainbike steigen und damit in Richtung Ebelstraße fahren. Eine Spaziergängerin, die auf die Situation aufmerksam wurde und zudem beobachtete, wie dem Flüchtenden ein Gegenstand aus der Jacke fiel, nahm daraufhin gemeinsam mit dem 55 Jahre alten Mann die Verfolgung des Radfahrers in ihrem PKW auf. Am Ende der Ebelstraße nutzte der Flüchtende einen mit einem Poller abgesperrten Weg - ab hier lief der Mann aus dem Kiosk noch ein Stück auf der Kirchröder Straße hinter dem Flüchtenden her und sah ihn letztlich im Bereich der Nackenberger Straße zwischen Häusern verschwinden. Der verlorene Gegenstand entpuppte sich als mutmaßliche Tatwaffe und wurde von den alarmierten Beamten sichergestellt. Der Täter - möglicherweise Osteuropäer - ist zirka 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat (dunkel)blonde Haare, ein schmales, blasses Gesicht und helle Augen. Er war mit einer dunklen - eventuell olivfarbenen - (Kapuzen)Jacke bekleidet.

Das Phantombild zur Meldung finden Sie zum Download unter: http://www.presseportal.de/link/PD _Hannover

Zeugenhinweise hierzu nimmt die Kriminalpolizei Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

Die Ermittler prüfen derzeit Zusammenhänge zu zwei weiteren Raubüberfällen in Kleefeld zu denen wir bereits berichtet haben: Am 18.01.2011 gegen 20:05 Uhr hatte ein Unbekannter eine Spielhalle an der Breithauptstraße überfallen. Er bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und flüchtete anschließend mit Geld. Am 26.01.2011 gegen 20:55 Uhr dann der Überfall auf ein Sonnenstudio an der Kirchröder Straße. Auch hier ergriff der Unbekannte - bewaffnet mit einer Schusswaffe - mit den Kasseneinnahmen die Flucht. /st, gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover