Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

16.02.2010 – 13:30

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Geschädigtenaufruf! Polizei klärt Einbruchserie in Springe

    Hannover (ots)

Eine im Zuge von Ermittlungen des Polizeikommissariats Springe durchgeführte Durchsuchungsaktion bei fünf Tatverdächtigen (15, 16, 18, 20 und 24 Jahre) in der Springer Innenstadt am 11.02.2010 hat zur Aufklärung von zahlreichen Einbruchsdiebstählen geführt.

    Am Donnerstag, 11.02.2010, wurden zeitgleich fünf Wohnungen bzw. Jugendzimmer in Springe durchsucht, nachdem Ermittlungen die Beamten des Polizeikommissariats Springe auf die Spur von fünf Tatverdächtigen im Alter von 15, 16, 18, 20 und 24 Jahren geführt hatten. Alle fünf stehen im Verdacht in der Nacht auf den zweiten Weihnachtsfeiertag und in der Silvesternacht in das Schulzentrum Nord eingestiegen zu sein und dort den PC-Raum verwüstet, sowie diverse technische Gegenstände der Schule entwendet zu haben. Dabei entstand ein Sachschaden von über 8 000 Euro. Nach den beiden Vorfällen wurden die Sicherheitsvorkehrungen auf dem gesamten Schulgelände in Zusammenarbeit mit dem technischen Präventionsteam der Polizeidirektion Hannover verstärkt. Diebesgut aus der Schule wurde bei den Durchsuchungen nach bisheriger Auswertung nicht aufgefunden. Die Beamten konnten allerdings Diebesgut aus gut einem Dutzend Kellereinbrüchen im Januar 2010 in zwei Mehrfamilienhäuser an der Johann-Heinrich-Schröder-Straße und der Adolf-Reichwein-Straße sicherstellen, die offensichtlich ebenfalls auf das Konto der fünf Männer gehen. Darüber hinaus konnten im Rahmen der Vernehmungen auch die Einbrüche in die katholische Kirche und in das Optikergeschäft Kolibri sowie eine Fundunterschlagung im vergangenen Jahr aufgeklärt werden. Weiterhin stellten die Beamten einen Metalldetektor, diverse alkoholische Getränke, Toilettenpapier und zwei tiefgekühlte Weihnachtsgänse sicher, die nach Angaben der Beschuldigten ebenfalls aus den Kelleraufbrüchen der beiden Mehrfamilienhäuser stammen. Die Tatverdächtigen gaben gegenüber den Ermittlern auch an, vor den Kellereinbrüchen im Januar in eine Gartenlaube bei den Kleingärten an der Jägerallee eingebrochen zu sein. Hier entwendeten sie ein Paket mit Lutschern und ein paar Teebeutel. Darüber hinaus fanden die Beamten im Rahmen der Durchsuchung am 11.02.2010 in einer Wohnung weiteres mutmaßliches Diebesgut: einen Badmintonschläger der Firma Wilson, einen Motorradhelm (Firma Marushin), und ein weißes Kinder-BMX-Fahrrad (Marke: X-Centric). In den vorgenannten Fällen liegen der Polizei bislang keine Anzeigen vor. Die Eigentümer der Gegenstände und insbesondere auch die Geschädigten von Kellereinbrüchen die bislang keine Strafanzeige erstattet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat in Springe unter der Telefonnummer 05041 9429-0 in Verbindung zu setzen./ st, gl

Rückfragen bitte direkt an:

Polizeikommissariat Springe 05041 9429-0

Polizeidirektion Hannover Martina Stern Telefon: 0511 - 109    - 1045 Fax: 0511 - 109    - 1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung