PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

21.05.2009 – 23:20

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Erfolgreicher Polizeieinsatz am "Vatertag" Region Hannover

Hannover (ots)

Auch in diesem Jahr haben zahlreiche
Einsatzkräfte der Polizei mit frühzeitigem und konsequentem 
Einschreiten für einen insgesamt ruhigen und sicheren Verlauf des 
Vatertags gesorgt. Der Polizeiinspektion Garbsen ist es mit einem 
Schwerpunkteinsatz im Raum Deister/Steinhuder Meer größtenteils 
gelungen, problematische Situationen gar nicht erst entstehen zu 
lassen. Wie schon in den Jahren zuvor sind wieder zum Teil stark 
alkoholisierte Jugendliche und junge Erwachsene unterwegs gewesen. Am
Einsatztag selbst wurden die Garbsener Beamten von der 
Bereitschaftspolizei, der berittenen Polizei, von Diensthundeführern 
sowie dem zuständigen Forstamt, dem Jugendamt der Region und 
Jugendhelfern der Kommunen unterstützt. Ziel des Einsatzes war es, 
das so genannte "Komasaufen" sowie Massenschlägereien, 
Ausschreitungen und Randale zu verhindern. Um den unerlaubten 
Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen zu verhindern, hat die 
Polizei die jungen Menschen gezielt angesprochen und sie so auf die 
Gefahren und Folgen exzessiven Trinkens hingewiesen. "Wie schon im 
letzten Jahr ist uns dies gelungen. Unser Konzept 'Agieren vor 
Reagieren' ist aufgegangen", erklärte die Einsatzleiterin 
Kriminalrätin Andrea Pohl am Abend. "Wir sind schnell mit den jungen 
Menschen ins Gespräch gekommen. Insbesondere durch die Arbeit unserer
Konfliktmanager, konnten wir unsere polizeilichen Ziele erfolgreich 
umsetzen", so Pohl weiter.
Bei den durchgeführten Kontrollen wurden gegen 13:00 Uhr im Deister 
an der Teufelsbrücke bei einem 16-Jährigen 1,49 Promille gemessen. Ein 
17-Jähriger 'pustete' an der Weißen Düne in Steinhude 2,29 Promille. 
Insgesamt wurden bei vierzehn Minderjährigen Alkoholverstöße 
festgestellt. Einer kam in die Obhut des Jugendamtes, alle anderen 
wurden von ihren Eltern abgeholt.
Insgesamt leiteten die Polizeikräfte 22 Ermittlungsverfahren wegen 
diverser Straftaten ein. Unter anderem drei wegen Widerstandes gegen 
Einsatzkräfte. Hierbei wurde eine Beamtin an der Hand verletzt, diese
war anschließend nicht mehr dienstfähig. Das Einsatzkonzept der 
Polizei ist abermals aufgegangen, es gab so gut wie keine 
Ausschreitungen und Schlägereien und es wurden auch weniger junge 
Menschen alkoholisiert angetroffen./noe, gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Hannover
Weitere Storys aus Hannover