Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

06.04.2009 – 14:17

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Transporter erheblich überladen gestoppt Bundesautobahn (BAB) 2
Hannover

    Hannover (ots)

Transporter erheblich überladen gestoppt Bundesautobahn (BAB) 2 / Hannover Samstag Nachmittag ist ein Autotransporter gegen 15:45 Uhr auf der BAB 2 gestoppt worden, der mit rund 27 Prozent Überladung unterwegs gewesen ist. Fahrer und Halter haben insgesamt 1 460 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen müssen.

    Beamte wurden auf den Autotransporter mit Anhänger aufmerksam, als dieser mit insgesamt drei Fahrzeugen Ladung auf der BAB 2 in Richtung Berlin fuhr. Sie hielten den polnischen Fahrzeugführer an und kontrollierten Papiere und Ladung. Schnell fiel den Beamten auf, dass das Leergewicht des Fahrzeugs inklusive der Ladung bei Weitem über dem zulässigen Gesamtgewicht liegen dürfte. Zur Überprüfung wurde das Gespann auf einer Fahrzeugwaage gewogen. Die Beamten waren nicht überrascht, als sie feststellten, dass das zulässige Gesamtgewicht um 27 Prozent überschritten war. Der polnische Fahrzeugführer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 590 Euro hinterlegen, der Fahrzeughalter, der sich als Beifahrer mit im Fahrzeug befand, in Höhe von 870 Euro. Gegen beide wurde eine Verkehrs-Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Zudem mussten die Männer zwei der drei Fahrzeuge von dem Transporter abladen und konnten anschließend ihre Fahrt fortsetzen./pan,st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Julia Panten
Telefon: 0511 - 109    - 1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung