Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

17.11.2008 – 16:03

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Stadtbahn durch Steinwurf beschädigt Stöckener Straße
Stöcken

    Hannover (ots)

Zeugenaufruf!
Stadtbahn durch Steinwurf beschädigt
                                      Stöckener Straße / Stöcken

    Am Sonntagabend hat gegen 17:15 Uhr eine bislang unbekannte Person an der Stöckener Straße einen Stein gegen eine fahrende Stadtbahn geworfen. Hierbei ist eine Scheibe beschädigt worden, Verletzte hat es nicht gegeben.

    Nach bisherigen Erkenntnissen war die Stadtbahnlinie 4 auf der Stöckener Straße Richtung Roderbruch unterwegs. In Höhe der Stadtbahnhaltestelle "Stöckener Friedhof" -so ein 74-jähriger Fahrgast- habe eine unbekannte Person von der Seite des Stöckener Friedhofs (aus Fahrtrichtung gesehen die linke Seite der Straßenbahn) einen Stein gegen die Stadtbahn geworfen. Hierdurch ging die zirka 1,30 x 0,70 Meter große Scheibe zu Bruch und einige Splitter gelangten in das Innere der Bahn. Bei dem Vorfall verletzte sich niemand. Zur Größe des Steins sowie zur Person konnten von dem Fahrgast keine näheren Angaben gemacht werden. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die Hinweise zu dem Geschehen und insbesondere zu der gesuchten Person geben können, sich mit dem Polizeikommissariat Stöcken unter der Telefonnummer 0511 109-3815 in Verbindung zu setzen./st, noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern / Axel Borgfeld
Telefon: 0511 - 109    - 1045 / -1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover