Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mann durch Messerstich verletzt Linden

    Hannover (ots) - In einer Wohnung in der Göttinger Straße ist am
Dienstagvormittag ein Mann niedergestochen und lebensgefährlich
verletzt worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand hielten sich der
43-jährige Mann und seine gleichaltrige Lebensgefährtin am
Dienstagmorgen als Gäste in der Wohnung auf. Die Mieter waren nicht
anwesend. Gegen 10.45 Uhr alarmierte die 43-Jährige über ihr Handy
den Rettungsdienst. Als die Helfer eintrafen, fanden sie den Mann
schwer verletzt in der Wohnung vor. Er wies eine Stichverletzung im
Oberkörper auf - es ist dabei auch eine Arterie getroffen worden. Der
Mann kam in ein Krankenhaus, er schwebte nach einer Notoperation am
Nachmittag noch in Lebensgefahr. Die Frau wies ebenfalls Verletzungen
auf, dabei handelt es sich offenbar um überwiegend ältere Hämatome.
Hausbewohner wollen gegen 10.15 Uhr aus der betreffenden Wohnung
heraus einen lautstarken Streit zwischen einem Mann und einer Frau
gehört haben. Die genauen Umstände des Geschehens in der Wohnung sind
allerdings noch nicht geklärt, denn der schwer verletzte Mann ist
bisher nicht vernehmungsfähig, und auch die Frau befindet sich
derzeit zur Behandlung in einem Krankenhaus und konnte noch nicht
polizeilich vernommen werden.
Die beiden Personen sind der Polizei seit Jahren als drogensüchtig
bekannt. Die Frau ist auch darüber hinaus polizeilich erheblich
vorbelastet.                                                                         sw/zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressesprecher
Stefan Wittke
Telefon: +49 (0)511 109 1004
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: