Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

11.01.2019 – 15:04

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Viersen: Die Radfahrsicherheit im Blick - Polizei kontrollierte am Donnerstag

POL-VIE: Viersen: Die Radfahrsicherheit im Blick - Polizei kontrollierte am Donnerstag
  • Bild-Infos
  • Download

Viersen (ots)

Mit verstärkten Kräften kontrollierten Viersener und Mönchengladbacher Polizeieinheiten vor allem in Willich und Nettetal viele Auto- und Radfahrer. 'An der Kleinbahn' in Kaldenkirchen verzeichneten die Kräfte 135 Geschwindigkeitsverstöße - sechs davon im Bußgeldbereich. In Schwalmtal-Vogelsrath waren 12 Autofahrer zu schnell unterwegs. Allerdings wurde hier ein 55-jähriger Autofahrer aus Mönchengladbach angehalten, der mit 114 km/h statt der erlaubten 70 km/h unterwegs war. Von den angehaltenen Radfahrern waren einige in der Dunkelheit ohne Licht unterwegs. Hier war auch ein Verwarnungsgeld fällig. Erschrocken haben durfte sich ein junger Radfahrer aus Kaldenkirchen, als er von einem Schutzmann lauter angesprochen werden musste. Grund waren die Kopfhörer, mit denen er laute Musik hörte und somit eine "normale" Ansprache nicht wahrgenommen hatte. An dem Fahrrad funktionierten zudem Licht und Bremse nicht. Auch hier erhoben die Beamten ein Verwarnungsgeld, der ehemalige Radfahrer setzte seinen Weg zu Fuß fort. Einen anderen Radfahrer verwarnten die Einsatzkräfte, der während der Fahrt telefonierte. In diesem Fall sieht der Gesetzgeber ein Verwarnungsgeld in Höhe von 55 Euro vor. /wg (50)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell