Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Radfahrer flüchtete
Waldstück brannte
Waffe auf dem Spielplatz

Lüdenscheid (ots) - Polizeibeamte bemerkten gestern Abend einen Radfahrer auf der Volmestraße in Brügge, der mit seinem Rad bei Rotlicht über eine Ampel fuhr. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, fuhr er auf einen Fußweg, warf dort - vermeintlich ungesehen - eine Tasche ins Gebüsch und hielt erst dann an. Die Tasche mitsamt Inhalt war schnell wiedergefunden. Darin: eine geringe Menge Marihuana samt Zubehör, welches die Polizisten sicherstellten. Den 19-jährigen Lüdenscheider erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Am Wacholderstück waren gestern, gegen 17.09 Uhr, Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Am Ende der Straße brannte etwa 100 Quadratmeter Waldboden, der mit trockenem Laub bedeckt war. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Es entstand Flurschaden. Wer hat Personen gesehen, die für die Tat verantwortlich sein könnten?

Zeugen meldeten gestern verdächtige Jugendliche auf einem Spielplatz "Im Eichholz". Einer der Jugendlichen solle mit einer Waffe hantieren. Polizeibeamte trafen auf drei Jungen aus Lüdenscheid im Alter von 16 und dem 14-jährigen Auslöser des Einsatzes (ebenfalls Lüdenscheider). Die Softairwaffe wurde sichergestellt. Der minderjährige Tatverdächtige wurde seinen Eltern übergeben. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: