Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

18.01.2019 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Kontrolleinsatz der Polizei

Kreis Heinsberg (ots)

Am Donnerstag, 17. Januar, führten Beamte der Kreispolizeibehörde Heinsberg im gesamten Kreisgebiet Verkehrskontrollen durch. Ziel dieses Einsatzes war es, Einbrüche zu verhindern und Hinweise zu erlangen, die zur Aufklärung solcher Straftaten beitragen. Denn insbesondere in der dunklen Jahreszeit kommt es auch im Kreis Heinsberg vermehrt zu Einbrüchen in Wohnungen und Häuser. Zudem möchten die Beamten mit den Kontrollen dazu beitragen, Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen zu verhindern.

Insgesamt wurden 167 Personen und 133 Fahrzeuge überprüft.

Dabei fielen zwei Verkehrsteilnehmer auf, die ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führten, obwohl sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Die beiden Fahrer sowie in einem Fall auch der Fahrzeughalter, wurden angezeigt.

Ein Autofahrer stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Drei weitere Kraftfahrzeugführer nutzten ihr Mobiltelefon während der Fahrt. Auch sie bekamen eine Anzeige.

Sechs Verkehrsteilnehmern wurde ein Verwarngeld angeboten, weil sie entweder den Führerschein oder den Fahrzeugschein nicht mitführten, bzw. der Termin zur Hauptuntersuchung ihres Fahrzeuges überschritten war.

Die bei den Kontrollen gewonnen Erkenntnisse und Hinweise werden die Beamten dahingehend auswerten, ob sie zur Aufklärung von Einbruchsdelikten beitragen können. In den kommenden Wochen wird es im Kreis Heinsberg weitere dieser Kontrollen geben.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg