Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm

31.05.2018 – 12:32

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Hamm

Hamm-Bochum-Hövel (ots)

Nach einem versuchten Tötungsdelikt am späten Dienstagabend, 29. Mai, in einer Wohnung an der Overbergstraße wurde der 25-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen und am heutigen Tag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen 23.55 Uhr geriet der Hammenser mit seinem 51-jährigen Vater in Streit. Nach der verbalen Auseinandersetzung versuchte der junge Mann mehrfach, mit einem Küchenmesser auf ihn einzustechen. Der 51-Jährige wehrte die Angriffe ab, brachte seinen Sohn zu Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Die Beamten nahmen den Angreifer mit zur Wache. Hier musste er eine Blutprobe abgeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 25-Jährige am Donnerstag, 31. Mai, einer Haftrichterin vorgeführt. Die ordnete die Untersuchungshaft an. Verletzt wurde niemand. Weitere Auskünfte erteilt der sachbearbeitende Staatsanwalt, Herr Dr. Artkämper, unter der Telefonnummer 0231 926-0. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm