Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

26.03.2019 – 13:01

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mit Drogen in die Grenzkontrolle
Bundespolizei schnappt polnischen Drogenschmuggler

Bundespolizeidirektion München: Mit Drogen in die Grenzkontrolle / Bundespolizei schnappt polnischen Drogenschmuggler
  • Bild-Infos
  • Download

Schwarzbach (ots)

Am Sonntag (24. März) haben Bundespolizisten bei der Einreisekontrolle auf der BAB 8 einen 30-jährigen Polen mit mehreren Betäubungsmitteln festgestellt. Bei den Drogenverstecken zeigte sich der Mann durchaus einfallsreich.

Am Sonntagabend haben Beamte der Bundespolizei an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach einen Opel Vivaro mit polnischer Zulassung kontrolliert. Eine Überprüfung der Insassen erbrachte zunächst keine Ergebnisse. Dies änderte sich nach einer Nachschau im Fahrzeuginneren. In einer Tasche eines 30-jährigen polnischen Mitfahrers entdeckten die Fahnder zwei Joints, eine Zigarettenschachtel mit einer geringen Menge Cannabis sowie über ein Gramm Kokain. Dies veranlasste die Bundespolizisten zu einer genaueren Durchsuchung des Mannes und seiner mitgeführten Sachen. Dabei fanden die Beamten im Kofferraum knapp 20 Gramm Cannabisblüten und zwei Tafeln Cannabis-Schokolade sowie einen Cannabis-Keks in einer Dose auf dem Armaturenbrett. Das war allerdings noch nicht alles. In seiner Unterhose trug der Pole noch circa 16 Gramm Amphetamine und zwei Gramm Crystal Meth.

Die Bundespolizei Freilassing stellte die Betäubungsmittel sicher und übergab diese sowie den 30 Jahre alten Mann zuständigkeitshalber an das Hauptzollamt Rosenheim. Der mutmaßliche Drogenschmuggler konnte nach erfolgter Anzeige durch den Zoll seine Reise ohne die Betäubungsmittel fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Martin Zartner
Bundespolizeiinspektion Freilassing| Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Westendstraße 9 | 83395 Freilassing

Telefon: 08654 7706 - 105 | Fax: -199
E-Mail: martin.zartner@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.freilassing.controlling-OeA@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.
 

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell