Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mit Drogen in die Grenzkontrolle
Bundespolizei schnappt polnischen Drogenschmuggler

Bundespolizeidirektion München: Mit Drogen in die Grenzkontrolle / Bundespolizei schnappt polnischen Drogenschmuggler
  • Bild-Infos
  • Download

Schwarzbach (ots)

Am Sonntag (24. März) haben Bundespolizisten bei der Einreisekontrolle auf der BAB 8 einen 30-jährigen Polen mit mehreren Betäubungsmitteln festgestellt. Bei den Drogenverstecken zeigte sich der Mann durchaus einfallsreich.

Am Sonntagabend haben Beamte der Bundespolizei an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach einen Opel Vivaro mit polnischer Zulassung kontrolliert. Eine Überprüfung der Insassen erbrachte zunächst keine Ergebnisse. Dies änderte sich nach einer Nachschau im Fahrzeuginneren. In einer Tasche eines 30-jährigen polnischen Mitfahrers entdeckten die Fahnder zwei Joints, eine Zigarettenschachtel mit einer geringen Menge Cannabis sowie über ein Gramm Kokain. Dies veranlasste die Bundespolizisten zu einer genaueren Durchsuchung des Mannes und seiner mitgeführten Sachen. Dabei fanden die Beamten im Kofferraum knapp 20 Gramm Cannabisblüten und zwei Tafeln Cannabis-Schokolade sowie einen Cannabis-Keks in einer Dose auf dem Armaturenbrett. Das war allerdings noch nicht alles. In seiner Unterhose trug der Pole noch circa 16 Gramm Amphetamine und zwei Gramm Crystal Meth.

Die Bundespolizei Freilassing stellte die Betäubungsmittel sicher und übergab diese sowie den 30 Jahre alten Mann zuständigkeitshalber an das Hauptzollamt Rosenheim. Der mutmaßliche Drogenschmuggler konnte nach erfolgter Anzeige durch den Zoll seine Reise ohne die Betäubungsmittel fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Martin Zartner
Bundespolizeiinspektion Freilassing| Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Westendstraße 9 | 83395 Freilassing

Telefon: 08654 7706 - 105 | Fax: -199
E-Mail: martin.zartner@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.freilassing.controlling-OeA@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
  • 24.05.2022 – 22:12

    Affenpocken: Es ist keine neue Pandemie / Kommentar von Bernhard Walker

    Freiburg (ots) - Die aktuell gemeldeten Infektionen haben keine direkte Verbindung nach Afrika, wo das Virus heimisch ist. Man weiß also nicht, ob es gelingt, die Ausbreitung so schnell zu stoppen wie das bisher bei den seltenen Affenpocken-Fällen in Europa und den USA möglich war. Umso wichtiger ist, es trotzdem zu versuchen. Dafür ist Lauterbachs Konzept - 21 ...

  • 24.05.2022 – 20:30

    Kein Spaziergang, Kommentar zur Lufthansa von Heidi Rohde

    Frankfurt (ots) - Nach Jahren auf der Lauer nähert sich die Lufthansa dem Einstieg bei der Alitalia-Nachfolgerin ITA. Finanzieller Beistand kommt von der Großreederei MSC, die durch den Boom in der Containerschifffahrt während der Pandemie sicher hinreichend tiefe Taschen hat, um den Partnern ein wettbewerbsfähiges Angebot zu ermöglichen. Indes entscheidet in Rom die Höhe der Offerte für die restrukturierte und ...

  • 24.05.2022 – 20:23

    "nd.DerTag" zu Linke-Kandidaturen: Von der SPD lernen

    Berlin (ots) - Es muss nicht schlecht sein, dass es in der Linken mehrere Kandidaten für das Amt der Parteivorsitzenden gibt. Janine Wissler wäre wegen der Frauenqoute bisher praktisch gesetzt. Um den zweiten Platz in der Doppelspitze konkurrieren Martin Schirdewan und Sören Pellmann. Offen ist, ob noch weitere Kandidaten bis zum Bundesparteitag im Juni hinzukommen. Für Schirdewan spricht, dass er ein eloquenter ...