Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

15.02.2019 – 13:10

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mit Drehstuhl in Verkaufsstand gedonnert - Rollgitter kaputt - Täter geflüchtet

Bundespolizeidirektion München: Mit Drehstuhl in Verkaufsstand gedonnert - 
Rollgitter kaputt - Täter geflüchtet
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (14. / 15. Februar) kam es am Hauptbahnhof zu einer ungewöhnlichen Sachbeschädigung. Ein Unbekannter raste auf einem Büro-Drehstuhl über den Querbahnsteig und schlug damit in einen Verkaufsstand ein. Er konnte unerkannt flüchten. Die Bundespolizei ermittelt.

Freitag, gegen 3:00 Uhr, fuhr ein bisher unbekannter Mann auf einem Büro-Drehstuhl in hoher Geschwindigkeit über den Querbahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes. Anscheinend geriet ihm sein "Gefährt" dabei außer Kontrolle, denn er schlug damit in einen Verkaufsstand auf dem Querbahnsteig ein. Dabei wurde die Jalousie des Standes beschädigt.

Der Tatverdächtige konnte sich unerkannt vom Tatort entfernen. Der Bürostuhl wurde sichergestellt. Woher dieser stammte und zu welchem Zwecke er auf den Querbahnsteig gebracht wurde ist derzeit nicht bekannt.

Gegen den Unbekannten ermittelt die Bundespolizei wegen Sachbeschädigung.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell