PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

30.05.2018 – 09:49

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Betrunkener im Gleis - Schnellbremsung verhindert Zusammenstoß

Bundespolizeidirektion München: Betrunkener im Gleis - Schnellbremsung verhindert Zusammenstoß
  • Bild-Infos
  • Download

Pullach / Lkr. München (ots)

Am Dienstagabend (29. Mai) hielt sich ein 52-Jähriger im Bereich der S-Bahngleise nahe des Haltepunktes Pullach auf. Eine vom Lokführer eingeleitete Schnellbremsung verhinderte einen Zusammenstoß mit dem betrunkenen Mann. Verletzt wurde niemand. Gegen 21:30 Uhr hielten sich zwei Personen südlich des S-Bahnhaltepunktes Pullach im Gleisbereich auf. Bei Er-kennen dieser, leitete der Lokführer einer mit ca. 40 km/h herannahenden S-Bahn eine Schnellbremsung ein. Damit konnte er einen Zusammenstoß verhindern. Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn, die sich in der Richtung Aying verkehrenden S-Bahn befanden, konnten einen 52-Jährigen aus München feststellen und diesen bis zum Eintreffen einer Streife der Bundespolizei festhalten. Die zweite Person konnte unerkannt fliehen.

Der Lokführer der mit 30 Personen besetzten S-Bahn erlitt einen Schock, konnte jedoch durch den Rettungsdienst vor Ort stabilisiert werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auch die Auswirkungen auf den Bahnverkehr waren gering, da dieser auf der zweigleisigen Strecke weiterlaufen konnte.

Gegen den mit 2,84 Promille alkoholisierten 52-jährigen Pasinger wurden Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und unerlaubten Aufenthaltes im Gleisbereich eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell