PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

15.06.2020 – 11:34

Polizei Hamburg

POL-HH: 200615-3.Zwei vorläufige Festnahmen nach versuchtem Einbruch

HamburgHamburg (ots)

Tatzeit: 15.06.2020, 00:31 Uhr Tatort: Hamburg-Schnelsen, Wählingsallee

In Hamburg schaut man hin: Dank einer aufmerksamen Zeugin konnten mutmaßliche Einbrecher vorläufig festgenommen werden.

Kurz nach Mitternacht wurde eine Zeugin durch verdächtige Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Sie begab sich zum Fenster und beobachtete auf der gegenüberliegenden Straßenseite zwei verdächtige männliche Personen, die davon liefen und schließlich auf einem Grundstück verschwanden. Nach wenigen Minuten kam eine der beiden Personen vom Grundstück zurück und hantierte offenbar an einem Fenster des dortigen Gebäudes. Die Zeugin vermutete einen Einbruch und verständigte die Polizei.

Die eingesetzten Beamten der Polizeikommissariate 23 und 24 konnten schließlich beide Tatverdächtige (42,46) in Tatortnähe antreffen und vorläufig festnehmen. Der 42-Jährige versteckte sich vor den Einsatzkräften in einem Gebüsch und führte einen Schraubendreher als mögliches Tatmittel bei sich.

Eine Nachschau an dem Gebäude führte zum Auffinden von frischen Einbruchsspuren an einem Fenster.

Die beiden aus Rumänien stammenden Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen führt das zuständige Einbruchsdezernat der Region Eimsbüttel (LKA 132).

Schö.

200615-3.Zwei vorläufige Festnahmen nach versuchtem Einbruch

Tatzeit: 15.06.2020, 00:31 Uhr Tatort: Hamburg-Schnelsen, Wählingsallee

In Hamburg schaut man hin: Dank einer aufmerksamen Zeugin konnten mutmaßliche Einbrecher vorläufig festgenommen werden.

Kurz nach Mitternacht wurde eine Zeugin durch verdächtige Geräusche aus dem Schlaf gerissen. Sie begab sich zum Fenster und beobachtete auf der gegenüberliegenden Straßenseite zwei verdächtige männliche Personen, die davon liefen und schließlich auf einem Grundstück verschwanden. Nach wenigen Minuten kam eine der beiden Personen vom Grundstück zurück und hantierte offenbar an einem Fenster des dortigen Gebäudes. Die Zeugin vermutete einen Einbruch und verständigte die Polizei.

Die eingesetzten Beamten der Polizeikommissariate 23 und 24 konnten schließlich beide Tatverdächtige (42,46) in Tatortnähe antreffen und vorläufig festnehmen. Der 42-Jährige versteckte sich vor den Einsatzkräften in einem Gebüsch und führte einen Schraubendreher als mögliches Tatmittel bei sich.

Eine Nachschau an dem Gebäude führte zum Auffinden von frischen Einbruchsspuren an einem Fenster.

Die beiden aus Rumänien stammenden Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen führt das zuständige Einbruchsdezernat der Region Eimsbüttel (LKA 132).

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg