PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

09.02.2020 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 200209-5. Eine Zuführung nach schwerem Raub in Hamburg-Billwerder

HamburgHamburg (ots)

Tatzeit: 08.02.2020, 03:05 Uhr Tatort: Hamburg-Billwerder, Unterer Landweg, S-Bahnhof Billwerder-Moorfleet

Beamte des Polizeikommissariats 43 haben gestern in den frühen Morgenstunden vier Deutsche vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, gemeinschaftlich einen 19-Jährigen überfallen zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der 19-Jährige am S-Bahnhof Billwerder-Moorfleet auf und wartete auf eine S-Bahn, als sich ihm eine Gruppe von vier jungen Männern näherte.

Als die Gruppe vermehrt auf ihn einsprach, entfernte er sich in Richtung der Straße Unterer Landweg. Hier wurde er jedoch von der Gruppe eingeholt und von zwei Tätern auf den Boden gezerrt.

Nachdem die Täter das Portemonnaie des 19-Jährigen erbeutet hatten, flüchteten sie auf den Bahnsteig und entfernten sich mit der S-Bahn in Richtung Bergedorf.

Die alarmierten Beamten der Polizeikommissariate 42 und 43 trafen die Gruppierung an, als diese dabei war, den S-Bahnhof Allermöhe zu verlassen. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten bei einem der Tatverdächtigen das Portemonnaie des Geschädigten.

Die aus einem 17-Jährigen und drei 18-Jährigen bestehende Gruppe wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat 43 zugeführt.

Der bereits intensiv in Erscheinung getretene 18-Jährige, der das Portemonnaie an sich genommen hatte, wurde nach Übernahme der Ermittlungen durch das Landeskriminalamt der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Die drei weiteren Männer wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen am Polizeikommissariat entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen des für die Region Bergedorf zuständigen Raubdezernats (LKA 173) dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell