Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

Polizei Hamburg

POL-HH: 191022-IHSMH: Zuführung nach Kfz-Aufbruch in Hamburg-Borgfelde

Hamburg (ots)

Tatzeit: 22.10.2019, 03:01 Uhr Tatort: Hamburg-Borgfelde, Alfredstraße

In Hamburg schaut man hin: Aufgrund aufmerksamer Beobachtungen zweier Zeugen konnten Polizeibeamte heute in den frühen Morgenstunden in Borgfelde einen mutmaßlichen Kfz-Aufbrecher festnehmen.

Ein Anwohner (32) hörte zunächst ein dumpfes Geräusch aus Richtung geparkter Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf sah er, dass in einem Pkw Mazda (Modell 626) ein Mann hantierte. Während der Zeuge die Polizei alarmierte, beobachtete er, wie der Mann durch die Beifahrerscheibe aus dem Auto herauskletterte und in Richtung Klaus-Groth-Straße flüchtete.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen meldete sich ein Taxifahrer (42) bei den Beamten. Dieser berichtete, in der Klaus-Groth-Straße einen verdächtigen Mann gesehen zu haben, der auffällig in geparkte Fahrzeuge geschaut habe.

Zwischenzeitlich hatte der Besitzer des aufgebrochenen Mazda mitgeteilt, dass aus seinem Pkw unter anderem eine dreieckige Fahrradtasche, mehrere Werkzeuge und eine Taschenlampe fehlten.

Bei den weiteren Fahndungsmaßnahmen wurde die Besatzung des Peter 41/1 im Bereich Klaus-Groth-Straße/Burgstraße schließlich auf einen Mann aufmerksam, der halb in einem Altkleidercontainer hing. Im Hinblick auf die Bekleidung entsprach dessen äußeres Erscheinungsbild bereits der Täterbeschreibung. Die Beamten sprachen den Mann daher an. Der polizeilichen Aufforderung, aus dem Container zu klettern, kam er aber nur zögerlich nach.

Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten schließlich fest, dass es sich bei ihm um einen wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Litauer (42) handelt. In einer Hand hielt der Mann eine Taschenlampe, neben dem Container fanden die Beamten eine Tasche, in der sie eine dreieckige Fahrradtasche und mehrere Werkzeuge fanden. Sie nahmen den daher dringend tatverdächtigen Mann daraufhin vorläufig fest.

Weiterhin fanden die Beamten auch das mutmaßliche Tatwerkzeug in der Tasche des Mannes. Hierbei handelt es sich um einen Fahrraddynamo, der an einen Schnürsenkel geknotet war.

Ermittler des Landeskriminalamts 162 übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Sie führten den 42-Jährigen einem Haftrichter zu.

Die Ermittlungen dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
  • 22.10.2019 – 10:19

    POL-HH: 191022-2. Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen in Hamburg-Lurup

    Hamburg (ots) - Unfallzeit: 21.10.2019, 19:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Lurup, Luruper Hauptstraße Bei einem Verkehrsunfall sind gestern Abend zwei Personen verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein VW Polo die Luruper Hauptstraße stadteinwärts. In Höhe der Hausnummer 43 befindet ...

  • 21.10.2019 – 10:31

    POL-HH: 191021-2. Verkehrsunfall mit schwer verletztem Jugendlichen in Hamburg-Wandsbek

    Hamburg (ots) - Unfallzeit: 20.10.2019, 22:10 Uhr Unfallort: Hamburg-Wandsbek, Friedrich-Ebert-Damm Bei einem Verkehrsunfall in Wandsbek ist gestern Abend ein 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 36-Jährige mit ihrem Pkw Nissan Micra im Friedrich-Ebert-Damm aus einer Grundstückseinfahrt heraus. Hierbei übersah sie ...