Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

08.02.2019 – 09:36

Polizei Hamburg

POL-HH: 190208-1. Zwei Festnahmen nach Einbruch in Kita in Hamburg-Wilhelmsburg

POL-HH: 190208-1. Zwei Festnahmen nach Einbruch in Kita in Hamburg-Wilhelmsburg
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Tatzeit: 07.02.2019, 04:07 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Sanitasstraße

Beamte des Polizeikommissariates 44 haben gestern Morgen mit Unterstützung des Diensthundes "Rebell" zwei Ägypter (17,19) nach einem Einbruch in eine Kindertagesstätte vorläufig festgenommen.

Die Polizei wurde durch einen Wachdienst über einen Einbruchsalarm in der Sanitasstraße informiert. Die eingesetzten Beamten umstellten das Objekt, eine Kindertagesstätte, und stellten auf der Rückseite des Gebäudes ein offenstehendes Fenster fest.

Die Kita wurde gemeinsam mit einem Diensthundeführer und seinem Diensthund "Rebell" betreten und nach möglichen Tätern durchsucht. Der Diensthund "Rebell" spürte im Dachgeschoss zunächst einen Tatverdächtigen auf, der sich unter einem Berg von Kissen versteckte. Nachdem die Beamten den mutmaßlichen Einbrecher fixierten, zog "Rebell" zielstrebig erneut zu dem Kissenberg und stellte dort eine weitere Person, die sich ebenfalls im Kissenberg versteckt hielt.

Die Beamten nahmen die aus Ägypten stammenden Männer vorläufig fest und führten sie dem Polizeikommissariat 44 zu. Das zuständige Landeskriminalamt 164 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-Jährige dem Haftrichter zugeführt. Sein Komplize wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung