Polizei Hamburg

POL-HH: 180821-4. Eine Zuführung nach Sicherstellung einer Cannabis-Indoorplantage in Hamburg-Jenfeld

Polizei Hamburg
Polizei Hamburg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.08.2018 und davor Tatort: Hamburg-Jenfeld, Rahlau

Polizeibeamte haben gestern Abend eine illegal betriebene Cannabisplantage mit 358 Pflanzen in Hamburg-Jenfeld sichergestellt. Die Beamten nahmen einen 38-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln vorläufig fest. Das Rauschgiftdezernat des Landeskriminalamts (LKA 62) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Vermieter des Objektes hatte sich am Polizeikommissariat 38 gemeldet und mitgeteilt, dass es an der von ihm an den 38-jährigen Deutschen vermieteten Lagerhalle sehr intensiv nach Marihuana riechen würde. Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wurde die Durchsuchung des Objektes aufgrund von Gefahr im Verzuge angeordnet und das Gebäude durch Polizeikräfte durchsucht. Dabei stießen die Beamten im Inneren auf eine professionell eingerichtete und in Betrieb befindliche Cannabisaufzuchtplantage mit 358 Pflanzen, von denen sich bereits 305 in einem fortgeschrittenen Blütestadium befanden.

Der 38-jährige Mieter der Lagerhalle hatte sich bei Betreten der Fahnder in dem Objekt unter einem Stapel Matratzen vergeblich zu verstecken versucht und wurde vorläufig festgenommen.

Der Mann wurde nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: