Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

29.07.2018 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 180729-6. Eine Zuführung nach versuchtem Taschendiebstahl zum Nachteil eines zivilen Polizeibeamten in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots)

Tatzeit: 27.07.2018, 04:41 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Hans-Albers-Platz

Nach einem versuchten Taschendiebstahl zum Nachteil eines zivilen Beamten des Polizeikommissariats 15 wurde ein 33-jähriger Albaner dem Haftrichter zugeführt. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Im Rahmen ihres Dienstes befanden sich zwei zivile Polizeibeamte auf dem Hans-Albers-Platz.

Dort trat der 33-Jähriger an einen der Beamten heran und versuchte mittels sogenanntem "Fußballtrick" ein Mobiltelefon aus der Hosentasche des Polizisten zu entwenden.

Als der Beamte dies bemerkte ergriff er den mutmaßlichen Taschendieb und brachte ihn kontrolliert zu Boden.

Die zwei 18-jährigen syrischen Begleiter des Tatverdächtigen traten zunächst an den Fahnder heran und ergriffen die Flucht, als sie das potentielle Opfer als Polizeibeamten erkannten. Sie konnten jedoch unmittelbar gestellt und überprüft werden.

Bei der Durchsuchung der beiden 18-Jährigen konnte Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der 33-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung dem Haftrichter zugeführt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell